Tennis

Wawrinka gewinnt Schweizer Finale gegen Federer

Monte Carlo. Stanislas Wawrinka hat die Rangordnung in der Schweiz endgültig umgestoßen. Der Australian-Open-Sieger gewann das Finale in Monte Carlo mit 4:6, 7:6 (7:5), 6:2 gegen seinen Landsmann Roger Federer, 32, und feierte damit den ersten Masterssieg seiner Karriere. Zuvor hatte der 29-Jährige, in der Weltrangliste als Dritter einen Rang vor Federer platziert, in 14 Duellen mit seinem Freund 13-mal verloren. Der Serbe Novak Djokovic, im Halbfinale Federer unterlegen, muss wegen einer Handgelenksverletzung mehrere Wochen pausieren.