Eiskunstlauf

Aljona Savchenko will für Frankreich starten

Saitama. Nach elf Jahren und fünf WM-Titeln haben sich die Chemnitzer Paarläufer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy bei der WM in Japan im Streit getrennt. Weil Savchenko in Zukunft mit dem Franzosen Bruno Massot für dessen Heimatland starten will, hat Szolkowy die nach der WM geplanten Schauläufe abgesagt. Trainer Ingo Steuer und Savchenko warfen Szolkowys Freundin vor, die Zukunftspläne vor dem vereinbarten Termin Ende April ausgeplaudert zu haben.