Olympia

Neuer Dopingtest-Rekord bei den Spielen in Sotschi

Sotschi. Mit 2667 Dopingkontrollen ist bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi ein Test-Rekord erzielt worden. Gegenüber den Spielen vor vier Jahren in Vancouver bedeutet dies eine Steigerung um 60 Prozent. In Sotschi wurden sechs positive Tests festgestellt, unter anderen bei der deutschen Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle. Allerdings liegen dem WDR Hinweise vor, dass russische Athleten mittels Xenon-Gas seit den Sommerspielen 2004 versuchen, ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Der Einsatz von Xenon-Gas, das die Erythropoetin-Produktion im Körper anregen und so indirekt die Leistungsfähigkeit erhöhen soll, ist nicht verboten.