Formel 1

Hybridpanne bremst Vettel beim Test erneut aus

Jerez. Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel musste auch den zweiten Testtag im spanischen Jerez vorzeitig abbrechen. Mit seinem neuen Red-Bull-Rennwagen konnte er nur acht Runden zurücklegen, weil Probleme mit dem Energierückgewinnungssystem ERS des neuen Renault-Antriebsstrangs eine Weiterfahrt verhinderten. An zwei Tagen drehte er damit nur insgesamt elf Runden. Am Donnerstag und Freitag soll Vettels neuer Teamkollege Daniel Ricciardo den neuen RB10 lenken. Tagesschnellster war diesmal der Brite Jenson Button im McLaren-Mercedes in 1:24,165 Minuten.