Eisschnelllauf

Claudia Pechstein erstattet erneut Selbstanzeige

Berlin. Claudia Pechstein hat nach ihrem bislang höchsten Retikulozytenwert auf dem Sysmex-Gerät zum dritten Mal Selbstanzeige erstattet. Wie das Management der fünfmaligen Eisschnelllauf-Olympiasiegerin mitteilte, wurde die Selbstanzeige an den Eisschnelllauf-Weltverband ISU, an die Welt-Anti-Dopingagentur WADA, die Deutsche Eisschnelllauf Gemeinschaft DESG sowie die Nationale Anti-Dopingagentur NADA versandt. Die Messung wies in Pechsteins Blut Retikulozyten in Höhe von 2,49 Prozent aus. Der Wert liegt außerhalb des Referenzbereiche, der zwischen 0,5 bis 2,0 Prozent liegt.