Radsport

Degenkolb verpasst WM-Medaille knapp

Valkenburg. Mitfavorit John Degenkolb aus Erfurt hat die Medaillen im Straßenrennen der Radweltmeisterschaft in der niederländischen Provinz Limburg knapp verpasst. Der 23-Jährige musste sich nach 269 Kilometern nur dem neuen Weltmeister Philippe Gilbert aus Belgien, dem Norweger Edvald Boasson Hagen und dem Spanier Alejandro Valverde geschlagen geben. "Als Vierter bist du der erste Verlierer", zürnte Degenkolb. Gilbert hatte sich drei Kilometer vor dem Ziel vom Feld abgesetzt. Titelverteidiger Mark Cavendish aus Großbritannien war nach 156 Kilometern vom Rad gestiegen. Im Frauenrennen über 128,8 Kilometer gab es einen Heimsieg durch Olympiasiegerin Marianne Vos. Zeitfahrweltmeisterin Judith Arndt (Leipzig) beendete ihre Karriere mit Platz acht.

( (dpa) )