Kurz notiert

Tennis: Der serbische Australian-Open-Sieger Novak Djokovic gewann auch das mit 1,6 Millionen Dollar dotierte ATP-Turnier in Dubai mit 6:3, 6:3 gegen den früheren Weltranglisten-Ersten Roger Federer aus der Schweiz.

Skeleton: Marion Thees, 26, aus Oberhof verteidigte bei den Weltmeisterschaften in Königssee ihren Titel mit 0,88 Sekunden Vorsprung auf Anja Huber aus Berchtesgaden.

Handball: Der Deutsche Handball-Bund sucht einen Nachfolger für Frauen-Bundestrainer Rainer Osmann, 60, der aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niederlegt. Bereits im Juni stehen wichtige WM-Qualifikationsspiele an.

Hockey: Die Damen des TSV Mannheim gewannen in eigener Halle den Europapokal der Landesmeister mit 3:2 gegen Wiktoria Smolewitschi (Weißrussland).

Basketball: Dirk Nowitzki (21 Punkte) und den Dallas Mavericks gelang mit 105:99 bei den Washington Wizards der fünfte Sieg in Folge in der nordamerikanischen Profiliga NBA.

Eisschnelllauf: Jenny Wolf (Berlin) verbesserte in Inzell den Bahnrekord über 500 Meter auf 37,88 Sekunden. Am 10. März beginnt auf dieser Bahn die WM.

Moderner Fünfkampf: Olympiasiegerin Lena Schöneborn aus Berlin belegte zum Weltcup-Auftakt in Palm Beach (USA) mit 5192 Punkten Platz drei hinter der Französin Amelie Caze (5284) und der Britin Mhairi Spence (5208).

Leichtathletik: Hailu Mekonnen aus Äthiopien (2:07:35 Stunden) und Tatjana Arjasowa aus Russland (2:27:29) gewannen den Marathon in Tokio.

Leichtathletik: Die Russin Wera Sokolowa verbesserte in Sotschi den Weltrekord im 20-km-Straßengehen auf 1:25:08 Stunden.

Eishockey: Der deutsche Nationalstürmer Marco Sturm, 32, wechselte in der nordamerikanischen Profiliga NHL zum zweiten Mal in zwei Monaten den Verein - die Los Angeles Kings gaben ihn an die Washington Capitals ab.

Radsport: Judith Arndt aus Leipzig gewann zum zweiten Mal nach 2007 die Neuseeland-Rundfahrt.

Olympia: Ein Schneeleopard, ein Eisbär und ein Hase wurden von russischen TV-Zuschauern zu Maskottchen der Winterspiele 2014 in Sotschi gewählt.

Hamburg

Basketball: Trotz eines 126:122-Sieges nach Verlängerung bei Tabellenführer Schwelmer Baskets (30 Punkte: Peter Huber-Saffer) muss das Zweitliga-Team (Pro B) des SC Rist Wedel in die Play-down-Runde um den Klassenverbleib, weil der Konkurrent um den letzten Play-off-Rang, Giants Leverkusen, ebenfalls siegte. Nun geht es nach dem Modus "best of three" gegen den Süd-Zwölften Baskets Konstanz, zunächst am 12. März in der Steinberghalle.

Boxen: Beim 3. Girls-Boxcup mit 75 Teilnehmerinnen aus acht Nationen feierten Yasemin Paul (Klasse bis 48 kg, gegen Felicitas Vogt vom Landesverband Baden-Württemberg) und Nina Jelic (bis 57 kg, gegen die Norwegerin Britt Jane Mardal), beide von Ausrichter BC Hanseat, Finalsiege. Paul und die wegen Krankheit ausgefallene Maria Hamel (Agon) wurden als Teilnehmerinnen an der Junioren-WM Ende April in Antalya (Türkei) bestätigt.

Tennis: Die Profis Mischa Zverev (Hamburg), Tobias Kamke (Lübeck) und Julian Reister (Reinbek) nutzen die Daviscup-Woche, um sich auf das erste Mastersturnier der Saison in Indian Wells (USA, Start: 10. März) vorzubereiten.

Schach: Der Hamburger SK verbesserte sich in der Herren-Bundesliga nach einer 3,5:4,5-Niederlage gegen Mülheim-Nord und einem 4,5:3,5-Sieg über Remagen vom achten auf den siebten Tabellenplatz. Die besten Partien analysiert Großmeister Karsten Müller heute ab 19 Uhr im HSK-Schachzentrum, Schellingstraße 41.

Wasserball: Die Frauen des Eimsbütteler TV bleiben nach Heimniederlagen gegen die Spitzenteams Bochum (3:33) und Uerdingen (5:32) Tabellenvorletzter der Bundesliga.

Tennis: Bei den offenen Hamburger U-21-Meisterschaften gewann der an Nummer zwei gesetzte Jonas Kuwert (Alster) mit 6:2, 6:1 gegen den topgesetzten Othar Kordsachia (Klipper) denTitel. Bei den Damen siegte die topgesetzte Aleksandra Romanova (TG Hüls) mit 7:6, 6:4 gegen Kim Janine Gefeller (GW Gifhorn/Nr. 4).