Schwimmen

Langstreckenschwimmer stirbt bei Weltcup-Rennen

Sharjah. Der 26-jährige amerikanische Langstreckenschwimmer Francis Crippen ist bei einem Weltcup-Rennen in den Vereinten Arabischen Emiraten ums Leben gekommen. Taucher fanden die Leiche des Athleten im 30 Grad warmen Meerwasser zwei Kilometer vor dem Ziel. Bereits im Vorfeld des Rennens hatte der WM-Dritte von 2009 über Unwohlsein geklagt. Vermutungen gehen von einem Herzstillstand oder Hitzschlag aus. "Es war ein tragischer Unfall", sagte Julio Maglione, Präsident des Schwimm-Weltverbandes Fina.

( (dpa) )