Fußball

Weltverband Fifa überwacht alle internationalen Transfers

Zürich. Mit einem neuen Computersystem will der Weltverband Fifa das Transfersystem strenger kontrollieren und die Möglichkeiten zu Geldwäsche und Korruption effektiver bekämpfen. Von diesem Freitag an werden alle internationalen Spielerwechsel (Details zu Profis, beteiligte Agenten, Zahlungen) über eine Online-Datei erfasst und kontrolliert. 3500 Vereine in 150 Ländern werden derzeit von dem System erfasst. Wer sich nicht registriert hat, kann keine Spielerwechsel auf internationalem Level mehr tätigen.