Auszeichnungen

ETV-Judoka gewinnen Werner-Otto-Preis

Hamburg. Der Eimsbütteler TV hat für sein Judoangebot an behinderte Menschen den mit 15 000 Euro dotierten Werner-Otto-Preis der Alexander-Otto-Sportstiftung erhalten. Bürgermeister Olaf Scholz und Alexander Otto überreichten die Auszeichnung vor 150 geladenen Gästen im Rathaus. Prämiert wurden zudem der SC Concordia für den Aufbau eines Behindertenfußballteams (2000 Euro), der Verein fokus! tanzperformance für sein integratives Angebot an Tanzinteressierte (5000 Euro) sowie der Hamburger Sportbund für die Einführung und Organisation des Sportabzeichentags für Behindertensportler (8000 Euro). Eine Fachjury kürte die Gewinner unter 15 eingereichten Projekten aus dem Behinderten- und Integrationssport. Stifter Alexander Otto, 44, versprach bei der Zeremonie, jeden Hamburger Teilnehmer der Paralympics im September in London mit 1000 Euro zu unterstützen.

( (HA) )