Den Erfolg im Blick - deutscher Nachwuchs siegt in Wimbledon

London. Die deutschen Tennisprofis sind bei den 124. All England Championships in Wimbledon für jede Überraschung gut. Nachdem am Eröffnungstag des Grand-Slam-Turniers gleich sieben Akteure des Deutschen Tennis Bundes ihre Auftakthürde souverän meisterten, trumpften am Dienstag Youngster Tobias Kamke, der hoch eingeschätzte Philipp Petzschner (Bayreuth) und Andreas Beck mächtig auf. Während Debütantin Andrea Petkovic und Rückkehrer Nicolas Kiefer scheiterten, drehte Kamke ein verloren geglaubtes Match gegen Guillermo Garcia-Lopez aus Spanien. Durch ein 5:7, 2:6, 7:5, 6:4, 6:4 zog der Lübecker erstmals in Runde zwei ein - wie der Stuttgarter Beck, der den Briten Jamie Baker mit 7:6 (7:4), 6:3, 6:4 besiegte.