Spanien droht Streik

Madrid. Spaniens Fußballprofis drohen mit einem Streik. Wegen ausstehender Gehälter in Millionenhöhe hat die Spieler-Gewerkschaft AFE als Druckmittel den ersten Ausstand seit mehr als 20 Jahren angekündigt. Sollte es in den laufenden Verhandlungen mit den Vereinen und dem Fußball-Verband (RFEF) keine Einigung geben, wollen die Profis vom 16. bis 19. April die Arbeit verweigern und den Spielbetrieb von der ersten bis zur vierten Liga lahmlegen.