Handball

32:22 - Kiel bleibt im Rennen

Foto: Bongarts/Getty Images / Bongarts/Getty Images/Getty

Göppingen. Der THW Kiel hat einen weiteren Rückschlag im Titelkampf der Handball-Bundesliga verhindert. Zehn Tage nach der Niederlage beim TBV Lemgo gewann der Tabellen-Zweite sein wichtiges Auswärtsspiel beim Dritten Frisch Auf Göppingen 32:22 (13:9). Nach dem 20. Saisonerfolg liegt Kiel (42:6 Punkte) zwar weiter fünf Zähler hinter Spitzenreiter HSV Hamburg (47:5), hat jedoch auch zwei Partien weniger absolviert.

Göppingen (37:13) bleibt trotz der ersten Niederlage nach zuvor fünf Siegen Dritter und ist damit weiter im Rennen um die Champions- League-Plätze. Beste Werfer für Kiel waren vor 5600 Zuschauern in der ausverkauften Göppinger EWS-Arena Kim Andersson und Filip Jicha mit jeweils neun Toren, für Göppingen traf Lars Kaufmann sechsmal.

Die Anfangsphase stand ganz im Zeichen der beiden Torhüter Enid Tahirovic und Thierry Omeyer die zahlreiche Angriffe zunichte machten. In der zweiten Halbzeit beherrschte der THW den unsicher agierenden Gastgeber und kam zu einem ungefährdeten Auswärtssieg.