China bangt um Bronze

Lausanne. Der Weltverband FIG hat erstmals Sanktionen für die nachweisliche Altersmanipulation einer chinesischen Turnerin verhängt. Dong Fanxiao war beim Bronzegewinn mit dem Team bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney erst 14 anstatt der in den Dokumenten angegebenen 17 Jahre alt. Da das Mindestalter für Turnerinnen bei 16 Jahren lag, droht China nun die Aberkennung der Medaille. Damit würde das US-Team nachträglich auf den dritten Platz vorrücken. Zudem strich die FIG alle Ergebnisse von Dong Fanxiao bei der WM 1999 und der Weltcupserie 1999/2000.