Finale in Bischofshofen

Österreicher Kofler gewinnt Vierschanzentournee

Foto: AP

Andreas Kofler genügte zum Abschluss von der Schanze in Bischofshofen ein fünfter Platz. Das Springen gewann Koflers Landsmann Thomas Morgenstern.

Bischofshofen. Der Österreicher Andreas Kofler hat die 58. Internationale Vierschanzentournee gewonnen. Dem 25-Jährigen genügte beim Abschlussspringen in Bischofshofen am Mittwoch ein fünfter Platz, um die Nachfolge seines Landsmannes Wolfgang Loitzl anzutreten. Platz zwei in der Gesamtwertung ging an den Finnen Janne Ahonen. Bester Deutscher wurde Pascal Bodmer (Meßstetten) auf Rang sieben.

Das Ergebnis von Bischofshofen:

1. Thomas Morgenstern (Österreich) 264,7 Pkt. (133,0/136,0 m); 2. Janne Ahonen (Finnland) 264,0 (134,0/133,5); 3. Simon Ammann (Schweiz) 261,5 (136,0/131,5); 4. Wolfgang Loitzl (Österreich) 260,9 (130,5/135,0); 5. Andreas Kofler (Österreich) 255,0 (129,0/133,5); 6. Gregor Schlierenzauer (Österreich) 253,5 (128,5/134,0); 7. Dmitri Wassiljew (Russland) 250,2 (130,0/131,5); 8. Martin Koch (Österreich) 245,1 (128,5/131,0); 9. Pascal Bodmer (Meßstetten) 236,9 (127,0/128,5); 10. Anders Jacobsen (Norwegen) 233,4 (126,5/126,5); ... 12. Michael Neumayer (Berchtesgaden) 230,0 (125,0/127,5); 13. Michael Uhrmann (Rastbüchl) 227,3 (120,0/131,0); 21. Martin Schmitt (Furtwangen) 218,8 (122,5/123,5); 34. Andreas Wank (Oberhof) 103,8 (121,0); 42. Richard Freitag (Aue) 94,8 (116,0) .