Berichterstattung im Abendblatt

Helge Schwarzers WM-Tagebuch

Ich kann es nicht leugnen: Allmählich stellt sich bei mir das gute Gefühl ein, Teil von etwas ganz Großem zu sein.

Am Mittwoch kam der Bundesverteidigungsminister eigens per Hubschrauber eingeschwebt, um uns viel Glück zu wünschen. Dann fielen 60 Journalisten in Kienbaum ein. Gestern ist es hier dann deutlich ruhiger geworden. Die ersten 19 Athleten haben samt Betreuern das Trainingslager Richtung Berlin verlassen. Sie haben am Wochenende ihren hoffentlich großen Auftritt.

Sollten Sie zufällig in die Hauptstadt kommen: Man erkennt uns ganz gut an den leuchtend roten Jacken und den schwarz-rot-goldenen Trikots. Also, mir gefällt's. Vor allem dass der Adler wieder zurück ist auf der Brust. Der verleiht uns in Berlin sicher mal seine Flügel.

HSV-Hürdensprinter Helge Schwarzer schildert für das Abendblatt seine Eindrücke von der Weltmeisterschaft