Trikot-Aktion: Hamburg-Motiv gewinnt

Schrill, elegant oder einfach ausgefallen sollten die Trikotentwürfe für den großen Kreativwettbewerb von Abendblatt und Vattenfall sein. Über 50...

Hamburg. Schrill, elegant oder einfach ausgefallen sollten die Trikotentwürfe für den großen Kreativwettbewerb von Abendblatt und Vattenfall sein. Über 50 Leser machten mit und gestalteten tolle Outfits für ihr Team bei den Cyclassics (7. September), versprachen zum Beispiel auf den Shirts, garantiert nicht gedopt zu sein. Die fünfköpfige Jury um Kult-Dragqueen Olivia Jones hatte die Qual der Wahl.

"Ich habe vor allem auf das Außergewöhnliche und die Kreativität des Designs geachtet", erklärte die Entertainerin. Ganz vorn landete letztlich der Entwurf von Ina Fischer, die, aus Sauerlach (Bayern) stammend, auf ein Hamburg-Motiv setzte. Zehn Trikots werden nun für Fischers Team "WebGraph" im Gewinnerdesign produziert. Dazu gehen zehn Fahrradhelme und zehn Fahrradbrillen nach Süddeutschland. Der zweite Preis (zehn Trikots im eigenen Design und zehn Brillen) blieb dagegen in Hamburg. Er geht an Jan Hendrik Lange und das Team "Cow-Power", die auf ein Kuhmotiv samt Rückansicht und der Warnung "Biogasanlage - bitte Abstand halten" setzten.

Für Platz drei mit zehn Trikots und zehn Helmen belohnt wurde Torben Schneider ("Die klebrigen Banditen") aus Seevetal. Unter allen Einsendungen wurden zudem ein Vattenfall-Rennrad (Gewinnerin: Ute Grobbel, Hamburg), eine Mitfahrt im Begleitfahrzeug während des Rennens plus Karten für die VIP-Lounge (Nils Konheiser, Sparrieshoop) und ein Cyclassics-Startplatz auf Lebenszeit (Christina Latz, Hamburg) verlost.