Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Unternehmensberatung

Strategie - und Managementberatung mit skandinavischen Wurzeln

Die Unternehmensberatung Arkwright berät zu den Themen Strategie, operative Exzellenz und Mergers & Acquisitions (M&A) – mit starkem Fokus auf die Branchen Energie, Medien, Versicherungen & Banken sowie Payment. Dabei legt das sympathische Team neben erstklassigem Know-how Wert auf seine skandinavische Prägung mit flachen Hierarchien und eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Die exklusive Strategie- und Managementberatung Arkwright Consulting wurde 1987 gegründet. Mittlerweile existieren Büros in Hamburg, Oslo und Stockholm, in denen insgesamt über einhundert Berater tätig sind – vierzig davon in Hamburg. Arkwright Consulting berät mittelständische bis globale Unternehmen mit Fokus auf den deutschsprachigen und europäischen Raum. Durch die Verbindung von tiefem Branchen Know-how und operativer Umsetzungskompetenz wurden in den Kernbranchen langjährige Kundenbeziehungen aufgebaut. Wir haben mit zwei Vorstandsmitgliedern, Steven Jacob und Jan Philip Neubüser, gesprochen.

Themen: Strategie, operative Exzellenz und M&A

Im Kern berät das Team zu den Themen Strategie, operative Exzellenz und M&A („Mergers & Acquisitions“). Strategie umfasst dabei alles, was zur langfristigen Ausrichtung eines Unternehmens gehört – das ganze Themenfeld um Wachstum und Innovationen. Bei Projekten zur operativen Exzellenz wird sichergestellt, dass das heutige Geschäftsmodell auch in Zukunft noch wirtschaftlich betrieben werden kann. Bei einem Großteil dieser Projekte geht es darum, Abläufe und Strukturen in Unternehmen optimal zu organisieren – auch durch den Einsatz neuer Techniken. Hier blitzt bereits das Megathema Digitalisierung auf. "Es arbeiten immer noch überraschend viele Unternehmen mit Papier", berichtet Jan Philip Neubüser. Dabei kann künstliche Intelligenz bei leichteren Verwaltungsaufgaben, wie dem Auslesen von Rechnungen, Adressänderungen oder beispielsweise dem Pausieren von Zeitungs-Abonnements große Erleichterungen bei Arbeitsabläufen mit sich bringen. Auch können viele Kundenanfragen, die per E-Mail eingehen, automatisiert beantwortet werden. Darüber hinaus schafft Digitalisierung neben den Vereinfachungen auch vollkommen neue Produkte und Unternehmen: Sämtliche App-basierten Geschäftsmodelle sind ohne Digitalisierung schlicht nicht denkbar. Hier überlappen die Bereiche Strategie und operative Exzellenz. Im Bereich M&A unterstützt Arkwright insbesondere bei der Vorbereitung und Durchführung von Unternehmensbewertungen und -käufen bzw. Unternehmensfusionen.

Branchen: Energie, Medien, Versicherungen & Banken sowie Payment

Das Hamburger Team arbeiten in erster Linie für Unternehmen aus den vier Branchen Energie, Medien, Versicherungen & Banken sowie Payment. "Über die Jahre haben wir in den Themen sehr viel Know-how aufgebaut", weiß Steven Jacob. Vor allem, wenn die Kundenbeziehungen so langfristig stabil sind, wie das bei Arkwright der Fall ist: einige über mehr als zwei Jahrzehnte. So überrascht es nicht, dass Kunden bereits erwähnt haben, dass Arkwright ihr Unternehmen teilweise besser kenne als deren eigene Mitarbeiter. „Unseren Kunden bieten wir nicht nur schlaue Teams, die in den Themen stecken, sondern ebenfalls Engagement und Zusammenarbeit auf Augenhöhe“, sagt Jan Philip Neubüser. Die hohe Relevanz von sozialer Kompetenz und ein gesundes Maß an Bodenständigkeit liegen bei Arkwright gewissermaßen in der skandinavischen DNA des Unternehmens.

Skandinavisch geprägt in Marktnähe und Unternehmenskultur

Flache Hierarchien und ein freundlicher Umgangston gehören genauso zur Unternehmenskultur wie analytische Kompetenz, tiefes Branchenverständnis und methodische Expertise. "Beratung ist ganz stark menschengetrieben", erklärt Steven Jacob und dementsprechend wertvoll sind ihm seine Kollegen. Wer sich wohlfühlt und Spaß an der Arbeit hat, der macht seine Sache gut und das merken Kollegen und Kunden gleichermaßen. Auch deswegen wird bei Arkwright viel Wert auf eine angenehme Arbeitsatmosphäre gelegt – entsprechend niedrig ist die Fluktuation im Unternehmen. Aber auch was Marktentwicklungen betrifft, ist die Brücke nach Skandinavien bedeutend. Durch die hohe technologische Offenheit sind die skandinavischen Länder dem deutschen Markt in vielen Entwicklungen oft fünf bis zehn Jahre voraus. Indizien, wie sich der deutsche Markt entwickeln wird, kann man z.T. bereits in Skandinavien ablesen. Beispielsweise bei der Nutzung von Smartphones zum bargeldlosen Bezahlen, digitaler Identifikation oder bei intelligenten Stromzählern, die in Skandinavien bereits verbreitet sind, während sie bei uns erst beginnen, sich durchzusetzen: so kann der Zählerstand jederzeit automatisch durch den Energieversorger abgefragt werden, ein manuelles Ablesen ist nicht mehr erforderlich.

Innovationen

Die Märkte im Norden sind uns in bestimmten Bereichen "gefühlt eine halbe Generation voraus", sagt Steven Jacob, und das macht den Blick nach Skandinavien so wertvoll. Auch bei Banken lässt sich das beobachten: Das klassische Filialgeschäft gibt es in vielen Großstädten in Schweden und Norwegen praktisch nicht mehr. Um die Kunden in die Filialen zurückzuholen, die sie aufgrund der Digitalisierung oft schon lange nicht mehr betreten haben, werden die Filialen zu Begegnungszentren umgestaltet, in denen es beispielsweise Informationsveranstaltungen zu kulturellen Angeboten der Stadt gibt oder auch mal ein Konzert. Das könnte sich auch bei uns so durchsetzen. Weitere Informationen und Ansprechpartner bei Arkwright finden Sie hier: www.arkwright.de/kontakt.html

So erreichen Sie uns:

 

 

Kontakt

 

 

Arkwright Consulting AG

Alstertwiete 3

 20099 Hamburg

040 27166266

info@arkwright.de

www.arkwright.de

Schwerpunkte

 

Unternehmensberatung

Strategieberatung

Managementberatung