Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Medizinrecht

Ihr gutes Recht bei Behandlungsfehlern

Der Hamburger Fachanwalt für Medizin- und Versicherungsrecht Gunnar Becker berät und vertritt seine Mandanten in allen Fällen der Schadensregulierung

Lähmungserscheinungen, entzündete Wurzelkanäle, Infektionen im Auge: Nie zuvor wurden in Deutschland so viele Gutachten bei potentiellen Behandlungsfehlern in Auftrag gegeben wie derzeit. Seit Inkrafttreten des Patientenrechtegesetzes in 2013 ist die Anzahl um mehr als 20 Prozent gestiegen. Rund 15.100 Fälle aus dem ambulanten und stationären Bereich verzeichnet der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) in seiner Jahresstatistik. Ein Hinweis auf eine unsicherer werdende medizinische Versorgung sei das Ergebnis zwar nicht – es könne aber als Zeichen dafür gewertet werden, dass immer mehr Patienten ihren Anspruch auf Unterstützung im Verdachtsfall kennen und auch nutzen.

Der Hamburger Fachanwalt für Medizinrecht Gunnar Becker kann diese Entwicklung nur begrüßen: „Eine fehlerhafte ärztliche Behandlung bedeutet für die Betroffenen mitunter tiefe persönliche Einschnitte – sowohl in physischer als auch in psychischer Hinsicht.“ Umso wichtiger sei es, den Fall möglichst rasch von einem Experten bewerten zu lassen. Ein Ersttermin kann bei der Anwaltskanzlei von Gunnar Becker binnen weniger Tage vereinbart werden. Behandlungsfehler seien in allen Bereichen der Medizin denkbar, sie könnten sowohl bei niedergelassenen Ärzten, als auch in Krankenhäusern auftreten. „Anhand der Schilderungen des Mandanten und vorhandener Ärzteberichte mache ich mir ein erstes Bild“, skizziert der erfahrene Rechtsanwalt den Ablauf. Im Anschluss gibt Gunnar Becker in der Regel ein kostenloses Sachverständigengutachten bei der Schlichtungsstelle für Arzthaftungsfragen in Hannover in Auftrag. „Bei der Formulierung des Schlichtungsantrags sollten die in Betracht kommenden rechtlichen Aspekte bereits herausgearbeitet werden.“

Sobald das Ergebnis vorliegt, konfrontiert der 46-Jährige den behandelnden Arzt mit dem Gutachten. Im Zuge dessen werden auch die finanziellen Forderungen beziffert. „Wir hoch diese ausfallen, hängt beispielsweise davon ab, wie lange der Mandant nicht arbeiten konnte und ob bleibende Schäden entstanden sind“, sagt Gunnar Becker.

Was viele nicht wissen: Die ärztliche Sorgfaltspflicht wird nicht nur verletzt, wenn der Arzt nicht alle Befunde erhebt oder ihm bei der Behandlung ein Fehler unterläuft. „Die Sorgfaltspflicht ist auch dann nicht erfüllt, wenn der Patient nicht verständlich über die Risiken einer Behandlungsmethode und über mögliche Alternativen aufgeklärt wurde“, betont der Fachanwalt.

Der Arzt leitet das Gutachten in der Regel an seine Haftpflichtversicherung weiter. Diese teilt Gunnar Becker schlussendlich mit, ob sie den Forderungen stattgibt – was insbesondere bei eindeutigen Behandlungsfehlern und kleineren Beträgen der Fall sein wird –, oder ob die Versicherung es auf eine Gerichtsverhandlung ankommen lässt. Bis zu diesem Zeitpunkt bietet Gunnar Becker seinen nicht rechtschutzversicherten Mandanten einen Pauschalpreis von 500 Euro für seine Leistungen an. Wird der Anwalt nach der abschließenden Stellungnahme der Schlichtungsstelle mit der Geltendmachung der Ansprüche beauftragt, errechnet sich der Streitwert nach Maßgabe der Gebührenordnung. „Wenn der Anspruch auch der Höhe nach berechtigt ist, wird der Arzt meine Kosten im Regelfall übernehmen“, so der Experte.

Im Folgenden wägt Gunnar Becker das Risiko eines Prozesses für den Mandanten ab. „Wenn er rechtsschutzversichert ist, kann ich ihm häufig empfehlen, vor Gericht zu ziehen“, sagt der erfahrene Anwalt. Anderenfalls beantragt der Experte auch gern Prozesskostenhilfe, sofern sich der Mandant dafür entscheidet.

Dass Gunnar Becker über sein medizinisches Rechtswissen hinaus auch Fachanwalt für Versicherungsrecht ist, kommt insbesondere Mandanten zugute, die ihre Ansprüche bei einer Krankenkasse, einer Berufsunfähigkeits-, Unfall- oder Rentenversicherung geltend machen wollen. Bei Auseinandersetzungen über die Ablehnung von Versicherungsleistungen oder Versuchen des Versicherers, einen bestehenden Vertrag zu beenden oder abzuändern, spielen häufig medizinische Fragen eine Rolle“, weiß der Anwalt. Darüber hinaus kann Gunnar Becker in allen Fällen der Schadensregulierung, z.B. bei Verkehrsunfällen, Arbeitsunfällen, privaten Unfällen oder der Entschädigung von Opfern von Straftaten weiterhelfen. Er wird berechtigte Ansprüche gegenüber den in Betracht kommenden Gegnern oder den auf die Schadensabwehr spezialisierten Versicherern geltend machen. Außerdem unterstützt er Sie, falls eine Haftpflichtversicherung die Deckung ablehnt.

Weiterführende Informationen und Kontaktdaten finden Sie auf www.rechtsanwalt-gunnar-becker.de.


Ich freue mich von Ihnen zu hören:

Kontakt

 

 

 

 

 

Gunnar Becker Rechtsanwalt

Weidenstieg 18

20259 Hamburg

 

Tel:  040 40 83 43

Mail: info@rechtsanwalt-gunnar-becker.de

www.medizinrecht-in-hamburg.de

Schwerpunkte

 

Arzthaftungsrecht

Versicherungsrecht

Medizinrecht

 

Bürozeiten

 

Montag, Freitag:

10:00 - 13:00 Uhr

Dienstag, Donnerstag:

10:00-16:00 Uhr

Mittwoch:

12:00-18:00 Uhr