Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Schuldnerberatung

AdvoNeo Schuldnerberatung

Eine veränderte Lebenssituation wie Scheidung, Krankheit oder Jobwechsel kann in die Schuldenfalle führen. Doch häufig finden Experten wie Schuldnerberater der Kanzlei AdvoNeo einen Weg, Schulden zu begleichen. Im Interview spricht der Rechtsanwalt über die Vor- und Nachteile eines bekannten TV-Formats, Alarmsignale und Chancen.

Herr Bensch, Peter Zwegat hat die Schuldnerberatung mit seiner Sendung „Raus aus den Schulden“ im Privatfernsehen deutschlandweit bekannt gemacht. Fluch oder Segen?

Sowohl als auch.

Warum?

Einerseits wurde durch „Raus aus den Schulden“ ein Bewusstsein für unsere Arbeit als Schuldnerberatung geschaffen. Es wurde Aufmerksamkeit darauf gelenkt, dass es um schuldenfrei zu werden auch einen anderen Weg als die Verbraucherinsolvenz (Privatinsolvenz) gibt. Nämlich die außergerichtliche Schuldenregulierung.

Andererseits ist „Raus aus den Schulden“ eine Unterhaltungssendung, für die die Sachverhalte und deren Lösungen konstruiert wurden. Beispielsweise wird suggeriert, dass der Abschluss eines Vergleichs nur möglich ist, wenn der Schuldner über größere Geldbeträge als Einmalzahlung verfügt bzw. sich diese leihen kann. Dies ist in der Realität nahezu ausgeschlossen. Stattdessen werden die Vergleiche auf der Basis von monatlichen Ratenzahlungen getroffen – so auch bei AdvoNeo.

Inwiefern spiegelt denn die Schuldnerberatung im TV die Realität wieder?

In der Praxis sind die Sachverhalte komplexer. Insbesondere auf juristische Fragestellungen, die Intensität, die hinter Verhandlungen mit Gläubigern stecken kann und das Fingerspitzengefühl dafür, Maßnahmen im richtigen Moment durchzuführen, kann in einer Unterhaltungssendung nicht eingegangen werden.

Realistisch dargestellt sind die Auslöser für ein Ungleichgewicht in den Finanzen, das zur Überschuldung führt. Damit meine ich zum Beispiel Schuldner, die aufgrund von Krankheit, Scheidung oder Jobwechsel und niedrigerem Einkommen in die Schuldenspirale gelangt sind.

Aber auch die Wichtigkeit von Immobilien und deren Rettung, wie wir es in der täglichen Arbeit erleben, sind in der Sendung „Raus aus den Schulden“ thematisiert worden.

Was durch „Raus aus den Schulden“ einige Schuldner als Aufgabe des anwaltlichen Schuldnerberaters sehen, ist das Zusammenstellen der Gläubigerliste. Viele Schuldner haben keinen Überblick über ihre offenen Verbindlichkeiten (Ausgaben) und anders als bei „Raus aus den Schulden“ gibt es keine Hausbesuche, bei denen die Einnahmen und Ausgaben auf ein Flipchart geschrieben werden. Dieser erste Schritt ist für die meisten Schuldner schwer, aber wichtige fachliche aber auch mentale Voraussetzung für das Verfahren.

Auf welche Signale sollten Betroffene spätestens reagieren?

Vorsicht ist bei Anschaffungen über Ratenzahlungen und Finanzierungsangebote geboten. Hier besteht die Gefahr, den Überblick über die Raten und deren Zahlungstermin zu verlieren. Ein Alarmsignal ist der regelmäßig in Anspruch genommene Dispo für Ausgaben des täglichen Lebens. Wer hin und wieder eine Mahnung erhält, sollte bei diesen Zahlungsaufforderungen nicht in Panik geraten. Anders verhält es sich, wenn Mahnungen bewusst in Kauf genommen werden oder gar genutzt werden, um Rechnungen zu verschieben oder zu verzögern. Dies ist ein Indiz für eine Überschuldungssituation. Besondere Dringlichkeit für Handlungsbedarf ist bei Mahnbescheiden (gelber Umschlag) und bei der Androhung der aktiven Durchführung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen wie Pfändungen geboten.

Wie schaffen Sie in Zusammenarbeit mit den Betroffenen den Weg raus aus den Schulden?

Ich habe mich mit der AdvoNeo Schuldnerberatung auf die Vermeidung der Insolvenz durch die außergerichtliche Schuldenregulierung spezialisiert. Unser Ziel ist die Reduzierung von Schuldsumme und Rate, sodass unsere Mandanten nicht mehr die gesamte Forderung zurückzahlen müssen und durch die neue Rate monatlich wieder mehr Geld zur Verfügung haben.

Was bedeutet das?

Das bedeutet, dass wir zunächst gemeinsam mit dem Mandanten eine angemessene neue Rate ermitteln. Anschließend stellen wir die aktuellen Forderungshöhen fest und handeln schließlich rechtsverbindliche Vergleiche mit den Gläubigern aus, sodass nicht mehr die volle Schuldsumme auf einmal, sondern weniger und in Raten zurückgezahlt werden muss. Das Ergebnis ist ein fester Schuldenregulierungsplan für unsere Mandanten.

Mit ihrer Kanzlei AdvoNeo sind Sie seit vielen Jahren als Schuldnerberater tätig. Welche Faktoren sind bei Ihrer Arbeit entscheidend?

Verfahren, bei denen der Mandant frühzeitig zu uns kommt, sind in der Regel schneller und unkomplizierter durchzuführen. Sowohl für uns als auch für den Mandanten selbst, da die Gesamtsituation noch nicht so angespannt ist. Der Hauptfaktor für unseren Erfolg ist unsere Erfahrung und unser Team. Wir haben nicht nur das kaufmännische, sondern auch das juristische Fachwissen, um komplexe Sachverhalte zu lösen. Beispielsweise finden wir so die richtigen Argumente, um erfolgreich aus Verhandlungen mit Finanzämtern oder Krankenkassen zu gehen.

Welche Rolle spielt dabei die Sensibilität im Umgang mit Ihren Mandanten?

Unser Team weiß um die besondere Situation unserer Mandanten. Wir haben stets ein offenes Ohr für Fragen und Probleme. Vertrauen ist eine Grundlage, um die außergerichtliche Schuldenregulierung erfolgreich durchzuführen. Gleichzeitig übernehmen wir im Verfahren die führende Hand – nicht nur in Bezug auf den Kontakt zu den Gläubigern, sondern auch, was das Anfordern und Erstellen der nötigen Unterlagen bei unseren Mandanten betrifft. Wenn es zum Beispiel um die Einhaltung von Fristen geht, ist es unsere Aufgabe, dies sowohl bei unseren Mandanten als auch bei den Gläubigern mit Nachdruck einzufordern.

Gibt es auch Fälle, die hoffnungslos sind oder besteht immer die Möglichkeit, den Weg raus aus den Schulden zu gehen?

Hoffnungslos ist kein Fall. Es kann jedoch sein, dass bei Schuldnern aufgrund ihrer Situation eine Verbraucherinsolvenz nicht vermieden werden kann.

Für die außergerichtliche Schuldenregulierung muss eine Ratenzahlung für alle Gläubiger zusammen geleistet werden können. Viele Schuldner fragen sich zu Beginn, wie sie das auch noch bezahlen sollen, jedoch ersetzt diese neue Rate alle bisherigen Zahlungen an die Gläubiger. Und da wir in der Regel eine Reduzierung der Schuldsumme erreichen, kommt unser Verfahren für mehr Schuldner in Frage, als vielleicht angenommen.

Bei AdvoNeo stehen die Erfolgschancen für die Mandatsabschlüsse über außergerichtliche Einigung sehr gut. Wir konnten in den letzten drei Jahren über 90 Prozent positive Abschlüsse für unsere Mandanten erzielen.

Wir freuen uns auf Sie:

 

 

Kontakt

 

 

 

AdvoNeo Schuldnerberatung

Rechtsanwalt Achim Bensch

Harkensee 6

22307 Hamburg

Tel:  040 23881010

hilfe@advoneo.de

www.advoneo-schuldnerberatung.de

 

Schwerpunkte

 

Schuldnerberatung

 

Pfändung