Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Versicherung

Bei einem Unfall immer sofort den Anwalt rufen

Gunnar Stark, Partner in der Kanzlei Hüsing | Stark | Partner in Hamburg ist Fachanwalt für Verkehrs- und Versicherungsrecht. Im Gespräch mit dem Hamburger Abendblatt erklärt er, warum die Schadensregulierung nach einem Verkehrsunfall immer von einem Experten gemanagt werden sollte.

Hamburger Abendblatt: Herr Stark, warum haben Sie sich neben Verkehrsrecht auch auf das Versicherungsrecht spezialisiert?

Gunnar Stark: Beide Disziplinen sind eng miteinander verknüpft. Im Verkehrsrecht geht es ja in vielen Fällen darum, Schadenersatzansprüche meiner Mandanten nach einem Verkehrsunfall gegenüber den Versicherern durchzusetzen. Nur, wer das Versicherungsrecht im Detail kennt, kann mit den Anwälten der Gegenseite – also der Versicherungsgesellschaften – auf Augenhöhe kommunizieren.

Auch bei Forderungen gegenüber dem eigenen Versicherer haben viele Mandanten Probleme, ihre Forderungen in Leistungsfällen im Alleingang durchzusetzen. Der Versicherer behauptet oft einfach, nicht oder nicht vollständig zahlen zu müssen. Als Fachanwalt für Versicherungsrecht prüfe ich den Vertrag mit der Police und mache die Forderungen gegenüber der Versicherung geltend.

Bleiben wir beim Verkehrsunfall, dem häufigsten Einsatzgebiet Ihrer Kanzlei. Wie sieht hier das Leistungsspektrum aus?

Wir beraten unsere Mandanten umfassend und stehen ihnen zur Seite – egal, ob sie den Unfall verschuldet haben oder nicht. Im ersten Schritt prüfen wir den Fall und klären sie über ihre Erfolgschancen und die verschiedenen Optionen auf.

Im Fall, dass sie unschuldig in einen Unfall verwickelt wurden, setzen wir ihre Schadensersatzansprüche gegenüber Unfallgegnern und den zuständigen Versicherern durch, übernehmen die Abwicklung mit Versicherern, Sachverständigen, Berufsgenossenschaften oder Behörden und leiten alle weiteren notwendigen Schritte ein.

Meine Rechte und die Leistungen der Versicherung im Schadensfall sind ja im Vertrag mit der Versicherung umfassend geregelt. Warum brauche ich dann überhaupt einen Anwalt?

Statistisch belegt ist: Sie erzielen als Unfallgeschädigter einen höheren Schadensersatz, wenn Sie sich für die Vertretung durch einen Verkehrsrechtsanwalt entscheiden, als wenn Sie die Schadensregulierung selbst in die Hand zu nehmen. Und Sie machen die Ansprüche in der Regel nicht gegen Ihre Versicherung, sondern gegenüber einer fremden Versicherung, die nicht ihr Vertragspartner ist, geltend Wir vertreten die These: Es ist geradezu fahrlässig, auf einen Anwalt zu verzichten.

Warum genau?

Die Versicherungen stellen alle möglichen Kosten in Frage oder wollensie kürzen – sei es für den Abschleppdienst oder die Reparatur. Faktist, dass neben dem beschädigten Auto noch viele weitere Kosten entstehen können – eben für das Abschleppkosten des Fahrzeugs, das Honorar für den Sachverständigen oder Gutachter, die Kosten für den Kostenvoranschlag der Werkstatt oder den Mietwagen.

Wir sorgen dafür, dass sämtliche Ersatzansprüche gegenüber dem Versicherer des Unfallgegners durchgesetzt werden. Rechtlich ist es so, dass Sie als Geschädigter durch den Schädiger und dessen Versicherer so gestellt werden müssen, als sei der Schaden nicht entstanden. Außerdem ist ein Unfall auch häufig mit einer Wertminderung des Fahrzeugs verbunden, auch die ist geltend zu machen.

Wer trägt meine Anwaltskosten?

Falls Sie den Unfall nicht verursacht haben, ist die Sache für Sie kostenneutral, da der gegnerische Haftpflichtversicherer für alle Kosten aufkommt. Falls es sich herausstellen sollte, dass Sie Unfallverursacher sind, werden die Kosten von Ihrer Rechtschutzversicherung getragen.

Jetzt zur anderen Seite: Was ist, wenn ich selbst den Unfall verursacht habe?

Zunächst einmal müssen Sie den Schaden unverzüglich Ihrem Haftpflichtversicherer melden. Dann sollten Sie uns kontaktieren. Denn in der Regel kennen Sie die Fallstricke nicht. Viele machen den Fehler, sich nach dem Unfall gegenüber der Polizei in widersprüchliche Aussagen zu verwickeln oder sogar ein Schuldeingeständnis abzugeben, was fatal wäre. Denn dann können Sie voll haften, obwohl Sie die Lage vielleicht nicht wirklich überblicken konnten. Das verhindern Sie, indem Sie uns sofort kontaktieren und unseren Anweisungen folgen.

Was ist, wenn ich bei einem Unfall verletzt werde?

Auch dann geht es um die Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen. In vielen Fällen tragen Sie bei einem Auffahrunfall oder einer Kollision ein so genanntes „Schleudertrauma“ davon, das medizinisch nur schwer nachweisbar ist, allerdings zu oft sehr unangenehmen, oft wochenlangen Beeinträchtigungen führt. Wir setzen auch den Ersatz des Verdienstausfalls durch die Versicherung sowie die Kosten für Folgebehandlungen, Haushaltshilfen, Kuren oder Heilmittel durch, falls nicht Ihre Krankenkasse oder die Berufsgenossenschaft dafür aufkommt.

Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

 

Hüsing | Stark | Partner

Rechtsanwälte in Partnerschaft

Kanzlei Hamburg

Großneumarkt 20

20459 Hamburg

Kanzlei Stade

Heidbecker Damm 11

21684 Stade

Tel: 040 59 3715 150

Tel: 04141 80 29 880

info@rae-hsp.de

www.rae-hsp.de

 

 

 

 

Schwerpunkte

 

Unfall

Versicherung

Blitzer