Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Immobilien

Die Umkehrhypothek: So bleiben Eigenheimbesitzer im Alter liquide

"Sie wollen Ihre Altersversorgung verbessern? Sie wohnen in Ihrer eigenen Immobilie? WIR bieten Ihnen eine kostenlose Bewertung Ihrer Immobilie. WIR helfen Ihnen, das passende Produkt zu finden. WIR berechnen Ihre mögliche Immobilien-Rente", so die Immobilienexperten von der WIR WohnImmobilienRente GmbH.

"Sie wollen Ihre Altersversorgung verbessern? Sie wohnen in Ihrer eigenen Immobilie? WIR bieten Ihnen eine kostenlose Bewertung Ihrer Immobilie. WIR helfen Ihnen, das passende Produkt zu finden. WIR berechnen Ihre mögliche Immobilien-Rente", so die Immobilienexperten von der WIR WohnImmobilienRente GmbH.

Foto: WIR WohnImmobilienRente GmbH

Leibrente, Teilverkauf, Umkehrhypothek – es gibt viele Möglichkeiten, um im Alter Geld aus der eigenen Immobilie zu ziehen und dennoch darin wohnen zu bleiben. Die Umkehrhypothek ist in Deutschland aber noch weitgehend unbekannt. Worum geht es dabei?

Der Begriff „Umkehrhypothek“ ist eine Übersetzung des englischen Begriffs „reverse mortgage“. Im neu eingeführten Paragrafen 491 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ist stattdessen vom „Immobilienverzehrkredit“ die Rede. „Dabei handelt es sich um einen Kredit, bei dem die Immobilie als alleinige Sicherheit dient“, erklärt Dr. Georg F. Doll, geschäftsführender Gesellschafter der WIR WohnImmobilienRente GmbH. Die Eigentümer können im Haus wohnen bleiben und erhalten von der Bank eine bestimmte monatliche Summe, eine Einmalzahlung oder eine Kombination aus beidem. Wenn sie sterben oder ausziehen, erfolgt die Rückzahlung des Kredites durch den Verkauf des Hauses. Überschüsse werden an die Eigentümer oder deren Erben ausgezahlt.

Weit verbreitet in den USA und Großbritannien

„Diese Verrentungsform ist in den USA und Großbritannien sehr verbreitet und stößt nun auch bei uns in Deutschland auf immer mehr Nachfrage“, weiß Georg F. Doll. „Das liegt zum einen daran, dass die Gruppe der Immobilieneigentümerinnen und -eigentümer, die älter als 65 Jahre sind, wächst. Zum anderen reicht die gesetzliche Rente für viele Menschen heute nicht mehr aus. In dieser Situation kann die Umkehrhypothek eine gute Option sein.“

Die eigene Immobilie als Inflationsschutz behalten

Für die Umkehrhypothek spricht, dass das Haus oder die Wohnung weiterhin vollständig im Eigentum der Rentenbezieher verbleiben. Steigt der Wert der Immobilie, profitieren sie davon. „Das ist gerade in Zeiten zunehmender Inflation ein Vorteil“, sagt Georg F. Doll.

Die WIR WohnImmobilienRente GmbH erwartet, dass die Umkehrhypothek in Deutschland künftig eine viel größere Verbreitung finden wird. Der Gesetzgeber betont an mehreren Stellen, dass er die Nutzung von Umkehrhypotheken durch eine klare Gesetzeslage unterstützen will. Immobilienverzehrkreditverträge setzen voraus, dass der Darlehensnehmer nur Zahlungen erhält, aber weder Zinsen noch Tilgungen zahlt. Das gilt für die gesamte Vertragslaufzeit bis zum Tod des Darlehensnehmers. Der Darlehensgeber erhält im Gegenzug die Rückzahlung des gewährten Kredites aus dem künftigen Erlös bei Verkauf der Immobilie.

Wichtig: Beim Immobilienverzehrkredit haftet nur die Immobilie für den Kredit, nicht die Eigentümer. Mit diesen Regelungen zum Immobilienverzehrkredit will der Gesetzgeber die Kreditvergabe an ältere Menschen erleichtern.

Wie viel Geld ist drin?

Die Höhe der monatlichen Rente aus der Umkehrhypothek hängt vom aktuellen Wert der Immobilie und dem Alter des Eigentümers ab. Je älter er ist, desto höher kann die Rente ausfallen. Die Umkehrhypothek eignet sich insbesondere dann, wenn die Eigentümer nur einen Teil des Immobilienwertes über die Vertragslaufzeit entnehmen möchten. Der verbleibende, nicht verbrauchte Wert der Immobilie steht ihnen oder ihren Erben weiterhin zu.

„Grundsätzlich kommt dieses Modell für Menschen ab 65 Jahren infrage“, sagt Georg F. Doll. „Eine 75 Jahre alte Eigentümerin könnte beispielsweise 650 Euro monatlich als Rente für fünfzehn Jahre erhalten, wenn ihr Haus 300.000 Euro wert ist. Nach 15 Jahren wären hierdurch etwa 50 % des heutigen Immobilienwertes verbraucht.“ Wer ausrechnen möchte, wie viel Zusatzrente er bei der Umkehrhypothek zu erwarten hätte, kann dafür den Rechner auf der Seite www.immorente.de nutzen.

Beispielrechnung Umkehrhypothek

Eigentümerin:

Wert der Immobilie:

Gewünschte Rentenlaufzeit:

Gewünschte Einmalzahlung:

Gewählte monatliche Rente:

75 Jahre, weiblich

300.000 Euro

15 Jahre

keine  

650,00 EUR

Nach 15 Jahren wären etwa 50 % des heutigen Immobilienwertes verbraucht. Der Immobilienverzehrkredit ist erst bei Tod des Rentenempfängers und nicht bei Ende der Rentenlaufzeit fällig. Der nicht verbrauchte Immobilienwert steht den Eigentümern weiterhin zu.

Über die WIR WohnImmobilienRente GmbH:

Die WIR WohnImmobilienRente GmbH wurde 2020 gegründet. Unternehmenssitz ist Hamburg. Das Unternehmen betreibt die Website www.immorente.de, ein Vermittlungs- und Informationsportal für Immobilienverrentungen. Es richtet sich an Menschen, die älter als 65 Jahre sind und vom Wert ihrer selbstgenutzten Immobilie profitieren möchten. Ihnen bietet die WIR WohnImmobilienRente GmbH unter der Marke IMMORENTE.de Angebote für die Leibrente, den Teilverkauf, die Umkehrhypothek sowie Immobiliendarlehen.

Vielen Dank für diesen interessanten Einblick!

Kontakt

WIR WohnImmobilienRente GmbH

Parkstraße 65

22605 Hamburg

Telefon: 040 53 02 46-76

Mail: post@immorente.de

www.immorente.de

Schwerpunkte

Altersvorsorge

Leibrente

Teilverkauf