Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Zahnheilkunde

Mit modernen Methoden zum Wunschlächeln

Gesunde Zähne und ein schönes Lachen sind wichtige Faktoren, um sich rundherum wohlzufühlen. Bei Dr. Lucille Riecke und ihrem Team stehen die Patienten stets im Mittelpunkt.

Gesunde Zähne und ein schönes Lachen sind wichtige Faktoren, um sich rundherum wohlzufühlen. Bei Dr. Lucille Riecke und ihrem Team stehen die Patienten stets im Mittelpunkt.

Foto: Hanseatic Smile – Praxis für Kieferorthopädie

Der schiefe Eckzahn stört? Das Kauen macht Probleme, weil der Biss nicht mehr stimmt? Die Zahnlücke ist unangenehm? Nicht nur bei Kindern und Jugendlichen ist eine erfolgreiche Korrektur von Zahnfehlstellungen möglich.

In der modernen Praxis für Kieferorthopädie in Hamburg (Blankenese) bieten Dr. Lucille Riecke und ihr Team für Patienten aller Altersklassen individuelle kieferorthopädische Lösungen an, die stets funktionale und ästhetische Aspekte vereinen.

„Wir möchten helfen, so schnell es geht. Eine ausführliche Beratung sowie eine umfangreiche Diagnostik in Form von Röntgenbildern, Fotos und Modellen zu den teils vielfältigen Optionen für die Behandlung ist hierfür unsere Grundlage. Gemeinsam mit unseren Patienten finden wir die richtige Lösung und setzen diese unverzüglich in die Tat um“, verspricht Dr. Lucille Riecke.

Die moderne Kieferorthopädie bietet vielfältige Behandlungsmöglichkeiten für das voll ausgebildete Gebiss. Zwar lassen sich die meisten Fehlstellungen schneller und leichter therapieren, wenn die kindlichen und jugendlichen Wachstumskräfte hierfür genutzt werden können – aber auch ausgeprägte Fehlstellungen im Erwachsenengebiss sind mittlerweile gut regulierbar.

Neben der rein funktionalen Komponente von kieferorthopädischen Geräten steht im Bereich der Vorderzähne die ästhetische Seite der Behandlung im Fokus. Denn wenn die Funktion korrekt ist, stimmt auch die Ästhetik.

Von unsichtbaren herausnehmbaren Schienen über zahnfarbene feste Zahnspangen und zungenseitig angebrachten Brackets gewährleistet die moderne Kieferorthopädie Therapien ohne störende optische Beeinträchtigungen.

Intraoraler Scanner

Kein Würgereiz, kein unangenehmer Geschmack und viel präzisere Ergebnisse: Intraoral-Scanner sind „in aller Munde“. „Der hochmoderne Scanner ersetzt den klassischen Abdruck mit Löffel und Abform-Masse“, erläutert Dr. Lucille Riecke und fügt hinzu: „Damit können wir ganz einfach ein virtuelles 3D-Modell der Zähne erstellen, anstatt auf den gewöhnlichen Alginat-Abdruck zurückzugreifen.“

Behandlung mit Invisalign®

Sie sind fast unsichtbar, stören nicht beim Sprechen und sind jederzeit herausnehmbar, um zu essen oder Zähne zu putzen: Mit Invisalign®-Alignern gehören Metall-Zahnspangen der Vergangenheit an. „Die Behandlung mit Invisalign® ist vor allem für Jugendliche und Erwachsene geeignet, bei denen man die Zahnkorrektur möglichst nicht sehen soll, und bei denen die Mundhygiene relevant ist“, sagt Dr. Lucille Riecke. Während kleinere Fehlstellungen innerhalb von etwa drei Monaten behoben werden können, dauert die Behandlung bei größeren Fehlstellungen länger.

Ein Röntgenbild vorab gehöre zu einer solchen Therapie ebenso dazu wie regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen. „Dies ist nicht bei allen Anbietern der Fall“, warnt Dr. Lucille Riecke. Unwiederbringliche Risiken und Nebenwirkungen, etwa Zahnwurzelentzündungen mit Wurzelauflösung, Schäden am Zahnhalteapparat, Entzündungen im Zahnfleisch oder Parodontitis könnten ohne eine regelmäßige Kontrolle übersehen werden und zu einer Ausbreitung der Entzündung bis hin zu Zahnverlust führen.

„In unserer Praxis würde der Patient hingegen ausführlich befundet und ein Röntgenbild erstellt, um solche Folgen zu verhindern“, sagt Dr. Lucille Riecke. „Hiermit grenzen wir uns deutlich von Anbietern aus dem Internet ab, die nur auf Ästhetik Wert legen und sogar gefährliche Selbst-Behandlung für Zuhause anbieten.“

Gerichtsurteile bestätigen, dass eine kieferorthopädische Behandlung eine ausführliche Diagnostik, umfassende Fachkompetenz und Erfahrung erfordern und dass diese Qualitätsmerkmale nur bei zahnmedizinischen Fachkräften in vollem Umfang zu erhalten sind. Die FDP-Fraktion im Bundestag geht aktuell sogar noch weiter und verlangt in einem Antrag, gewerbliche Aligner-Behandlungen ohne vollumfängliche zahnheilkundliche Begleitung zu verbieten. Aus Sicht des FDP-Bundestagsabgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg sei sonst das Patientenwohl gefährdet. Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) stimmt mit dem Vorstoß überein und macht einen Vorschlag zur Änderung des Zahnheilkundegesetzes. „Kurz gesagt: Kieferorthopädie sollte nach wie vor nur beim Spezialisten erfolgen“, fasst Dr. Lucille Riecke zusammen.

Kontakt

Hanseatic Smile – Praxis für Kieferorthopädie

Dr. Lucille Riecke

Erik-Blumenfeld-Platz 27b

22587 Hamburg

040 376 100 06  

www.kieferorthopaedie-blankenese.de

Schwerpunkte

Moderne Kieferorthopädie

Ästhetische Kieferorthopädie

Behandlung von Angstpatienten