Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Kinderzahnheilkunde

Vertrauen und Spezialwissen für erfolgreiche Behandlungen

Die Behandlung von Kindern stellt Zahnärzte und ihr Team vor besondere Herausforderungen. Das Hamburger Abendblatt traf Dr. Ouldouz Otte, Spezialistin für Kinderzahnheilkunde aus Buchholz in ihrer Praxis und erfahren, wie die richtige Ansprache und eine vertrauenerweckende Atmosphäre die Behandlung zu einem Kinderspiel werden lässt.

Hamburger Abendblatt: Frau Otte, eine Frage vorab: Was hat Sie bewogen, sich auf Kinderzahnheilkunde zu fokussieren?

Dr. Ouldouz Otte: Ich liebe Kinder und habe das Arbeiten mit ihnen schon während meiner Zeit als Assistenzzahnärztin als sehr bereichernd und befriedigend empfunden. Selbst Angstpatienten konnte ich sehr schnell beruhigen und erfolgreich behandeln.

Auch die extrem positive Resonanz in meiner alten Gemeinschaftspraxis hat mich in meinem Berufswunsch bestärkt: Nach Abschluss meiner eigenen Familienplanung habe ich das Curriculum der Kinderzahnheilkunde gemacht und dann nach eineinhalb Jahren mich in die Praxisgründung gewagt

Welche besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten erfordert Ihr Beruf?

Das Wichtigste ist: Jeder im Team muss sich 100-prozentig und mit Freude dieser Arbeit widmen. Wichtig ist es, selbst Spaß mit den Kindern zu haben. Der Teamspirit, ein harmonisches Miteinander sowie intuitive Empathie und gute Menschenkenntnis bilden die Basis. Darauf bauen wir mit unsren verschiedenen Schulungen auf. Durch Verhaltensführung und hypnotische Hilfsmittel lernen unsere Mitarbeiter, die Kinder gut zu leiten. Jedes Kind ist bei uns die Nummer eins.

Welche Spezialisierungen gibt es in Ihrem Team?

Wir Zahnärztinnen haben alle die Spezialisierung im Bereich der Kinderzahnheilkunde. Auch die meisten Helferinnen sind zertifizierte Kinderzahnarzthelferinnen. Wir alle besuchen regelmäßig Fortbildungen und halten viele interne Schulungen zur ritualisiertem Verhaltensführung ab, zu den Themen Hypnose oder Lachgas. Ich selbst bin Referentin zur Lachgas Zertifizierung.

Wie genau sieht ein typischer Behandlungsablauf aus?

Jede Erstkontrolle fängt mit der Tell-Show-Do mit den Kindern an. Das ist ein spielerisches Kennenlernen, bei dem wir ihnen die Hilfsmittel erklären, etwa den Spiegel. Wir schaffen so Zuneigung und Vertrauen und damit die wichtigste Grundlage für alle weiteren Behandlungen.

Wie geht es danach weiter?

Aufklärungen sind der nächste wichtige Pfeiler unserer Arbeit. Wichtig ist, die Eltern über Putztechniken, Fluoride, sowie das richtige Eß-und Trinkverhalten aufzuklären, um Karies zu vermeiden. Anschließend folgen Untersuchungen mit Hilfe besonderer und schneller Diagnostikverfahren. Bei Karies fertigen wir Röntgenbilder an und erstellen ein strukturiertes Behandlungskonzept mit möglichst wenigen Sitzungen. Ein effizienter Ablauf ist deshalb besonders wichtig, weil Kinder mehrere Versuche mental nicht zulassen und schnell traumatisiert sind.

Was hilft sonst, um Kindern Traumatisierungen und Ängste zu nehmen?

Um allgemein zahnärztliche Traumatisierungen zu vermeiden, setzen wir bei größeren Behandlungen entweder Lachgas ein oder arbeiten mit Vollnarkose.

Wann setzen Sie welches Mittel ein?

Lachgas Sedierungen eignen sich vor allem zur Unterstützung der Behandlungen. Wir können mehr schaffen und das Gefühl des "Shit-Egal" des Lachgases macht die Behandlung für Kind wie uns als Zahnärzte sehr entspannt und angenehm Ein zweijähriges Kind mit acht oder zwölf kaputten Zähnen durch Flaschenkaries lässt sich auf normalem Weg oder selbst mit Lachgas nicht mehr behandeln, hier funktioniert eine definitive Sanierung nur unter Vollnarkose.

Welche Rolle spielen die Eltern in diesem Prozess?

Eltern müssen auch geführt werden. Sie sollten uns vertrauen und uns unterstützen, vor allem Vertrauen in unsere Erfahrung als Spezialisten haben und unsere hypnotischen Verhaltensanleitungen mittragen.

So können Sie gern zum Teil des Teams werden und unser kleiner Patient kann entspannt behandelt werden. Kinder reagieren sehr sensibel auf unausgesprochene Schwingungen zwischen Eltern und Behandler. Auf den Punkt: Eltern sind Teil unseres "Theaterstückes", aber WIR führen Regie.

So erreichen Sie uns:

 

 

Kontakt

 

 

Zahnarzt für Kinder

Poststraße 5

21244 Buchholz

 04181 - 925 99 67

info@kinderzahnarzt-buchholz.de

www.kinderzahnarzt-buchholz.de

Schwerpunkte

 

 

Öffnungszeiten

 

 

 

 

 

Kinderprophylaxe

Kinderkronen

 

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Kreidezähne

 

 

 

8.00 – 18.00 Uhr

8.30 – 18.30 Uhr

8.30 – 17.30 Uhr

8.30 – 18.00 Uhr

8.00 – 18.00 Uhr