Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Reha

MEDICLIN Deister Weser Kliniken: Nach Krebserkrankung zurück in den Alltag

Eine Krebserkrankung ist für viele Patienten ein Einschnitt in ihrem Leben und nach der Behandlung wieder in den Alltag zurückkehren zu können die wohl größte Herausforderung. In den MEDICLIN Deister Weser Kliniken in Bad Münder, südwestlich von Hannover, begleiten führende Experten die Patienten auf diesem Weg. Im Interview spricht Dr. Oliver Ahrens, Chefarzt Onkologie und ärztlicher Direktor der Inneren Medizin, über die Aufgabe seiner Klinik, Rehabilitationsmaßnahmen und den Fokus auf ganzheitliche Behandlungsformen.

Herr Dr. Ahrens, worin bestehen die großen Herausforderungen einer modernen Rehabilitationsklinik?

Da wir Patienten mit Tumoren aller Organsysteme behandeln vor allem darin, dass wir als Ärzteteam Hand in Hand arbeiten. Dieser interdisziplinäre Ansatz ermöglicht es uns, unseren Patienten die bestmögliche Behandlung zu bieten. Außerdem ist bei einer Rehabilitation nach einer Krebserkrankung jeder Patient individuell und ganzheitlich zu betrachten. Körper, Geist und Seele sehen wir als Einheit.

Was sind die Schwerpunkte der Behandlungsmaßnahmen in einer onkologischen Reha?

Wir übernehmen vor allem Patienten, die nach einer Operation direkt von der Akutstation zu uns nach Bad Münder kommen. Das sind Brustkrebs- und Darmkrebspatienten, Patienten mit Lungenkrebs, mit urologischen Tumoren und Tumoren im Kopf-Hals-Mundbereich sowie nierentransplantierte Patienten. Häufig befinden sich diese in einer sehr schlechten gesundheitlichen Verfassung. Ein wesentlicher Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist also das Anschlussheilverfahren, das im direkten Anschluss an eine solche Operation erfolgt. Aber auch Heilverfahren und weiterführende Rehabilitationen werden bei uns auf medizinisch allerhöchstem Niveau durchgeführt.

Wie schaut eine Reha-Behandlung in Ihrer Klinik aus?

Grundsätzlich geht es darum, dass sich der Allgemeinzustand rasch verbessert. Das umfasst neben physiotherapeutischen Maßnahmen auch psychotherapeutische Therapieformen. Auch das soziale Umfeld erfährt bei einer Krebserkrankung häufig Auswirkungen. Diese gilt es ebenfalls zu berücksichtigen. Die Behandlungsformen sind abhängig von der Art der Erkrankung. Zum Beispiel werden Patienten mit künstlichem Darmausgang umfassend darin geschult, wie sie mit einem solchen Ausgang umgehen können. Insgesamt reichen unsere Maßnahmen von der klassischen Wundversorgung, also der Krankenpflege, über Ergo- sowie Physiotherapie, bis zur Psychotherapie. Aber zum Beispiel auch die Kreativtherapie stärkt körperliche und seelische Selbstheilungskräfte.

Gibt es Krankheitsbilder, die eine besondere Behandlung verlangen?

Ja, die gibt es. Wir behandeln bei uns auch Patienten in der Hals-Nasen-Ohren-Onkologie. Krebserkrankungen in diesem Bereich können erheblichen Schaden im Mund, der Nase und den Atemwegen verursachen. Zum Beispiel arbeiten in der Logopädie qualifizierte Fachtherapeuten in der Stimmtherapie nach Kehlkopfentfernungen. In diesem Bereich gehören wir mit unserem münderschem Therapiemodell deutschlandweit zu den führenden Rehakliniken. Außerdem haben wir noch einen Schwerpunkt in der Behandlung der Harninkontinenz, nach erfolgter operativer Entfernung der Prostata wegen eines Prostatakarzinoms.

Sie sprechen das einzigartige Therapiemodell bei Kehlkopfentfernungen an. Von wo kommen Patienten zu Ihnen nach Bad Münder?

Wir behandeln Patienten aus ganz Deutschland. Als größtes Rehabilitationszentrum südwestlich von Hannover liegt der Fokus zwangsläufig auf Norddeutschland aber das bedeutet für uns keine Einschränkung. Ein enger Austausch mit anderen Kliniken ist für uns selbstverständlich. Schließlich geht es am Ende immer um eine möglichst schnelle Genesung des Patienten.

Über die MEDICLIN Deister Weser Kliniken
Die MEDICLIN Deister Weser Kliniken in Bad Münder umfassen zwei Kliniken. In der Klinik Deister befindet sich eine Fachklinik für Onkologie und Gastroenterologie, eine Fachklinik für Onkologie und HNO sowie eine Fachklinik für Urologie und Nephrologie. Die Klinik Weser umfasst die Fachklinik für Akutpsychosomatik und Psychotherapie sowie die Fachklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin. Die Fachbereiche beider Kliniken kooperieren durch ein interdisziplinär ausgerichtetes therapeutisches Konzept und verfügen insgesamt über 330 Betten. Zum MEDICLIN-Standort Bad Münder gehört außerdem die MEDICLIN Seniorenresidenz Deister Weser.

Wir freuen uns auf Sie unter:

 

 

Kontakt

 

 

MediClin Deister Weser Kliniken

Lug ins Land 5

31848 Bad Münder

Tel: +49 5042 600 0

Kontakt

www.deister-weser-kliniken.de

Schwerpunkte

 

Onkologische Reha

Gastroenterologische Reha

Psychosomatik

Akut und Reha