Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Labor

Laborärzte sind auch Ärzte

Blutgerinnung - Beratung ist das A und O

Der Laborarzt und Hämostaseologe Dr. Jens Heidrich leitet eines der letzten unabhängigen Labore in Norddeutschland. Neben dem Thema Blutgerinnung haben wir mit ihm über seinen Kampf gegen die Kommerzialisierung des Gesundheitssystems und die Bedeutung von unabhängiger Beratung für Ärzte und Patienten durch Laborärzte gesprochen. Denn Laborärzte werden viel zu sehr als Diagnose-Industrie wahrgenommen und viel zu wenig als das, was sie eigentlich sind: Ärzte, die ihre Verpflichtungen gegenüber ihren Patienten sehr ernst nehmen. Daher steht für Dr. Jens Heidrich trotz Hightech und hochspezialisiertem Knowhow immer der Patient als Mensch im Mittelpunkt.

Hämostaseologie ist die Lehre von der Blutgerinnung. "Wer das Leben der Menschen verlängern will, muss die Gerinnung im Griff haben", sagt Dr. Jens Heidrich, denn: "Fast jeder Todesfall hat mit Blutgerinnung zu tun." Und der genaue Blick erstaunt tatsächlich: Dass Schlaganfall und Herzinfarkt durch Blutgerinnsel entstehen, ist wohl den meisten bekannt. Auch eine Lungenembolie wird überwiegend von Blutgerinnseln verursacht. Und wenn jemand nach einem Unfall verblutet, hat auch das mit der Gerinnung zu tun. Selbst bei Krebs können Tumore entweder zur innerlichen Verblutungen führen oder tödliche verlaufende Thrombosen auslösen.

Über eine Million Deutsche nehmen Gerinnungshemmer

"Schätzungsweise 1 - 1,5 Millionen Deutsche nehmen Gerinnungshemmer", so Dr. Jens Heidrich, "wobei das klassische Phenporocoumon (z.B. Marcumar) immer häufiger von den optimiert wirksamen NOAK-Medikamenten wie beispielsweise Xarelto und Eliquis abgelöst wird." Und weiter: "Welches Medikament für welchen Patienten in welcher Dosierung und über welchen Zeitraum eingenommen werden sollte, wird idealerweise im persönlichen Gespräch mit dem Gerinnungsspezialisten herausgearbeitet, besonders in schwierigen Fällen, bei denen der Hausarzt Hilfe braucht."

Die persönliche Beratung von Patienten und Ärzten

Warum der persönliche Kontakt so eine gute Idee ist, erläutert Dr. Heidrich an einem Beispiel: Nach der Lungenembolie wird das Blut einer jungen Frau, die auf den ersten Blick keiner Risikogruppe angehört, im Labor untersucht. Als Ursache kann eine genetische Mutation, eine sogenannte Faktor-V(Leiden)-Mutation festgestellt werden. Nun ist es bedeutsam herauszufinden, ob die Patientin die Mutation von einem oder beiden Elternteilen geerbt hat, ob diese also eine homo- oder heterozygote Erbanlage ist. Das Risiko für eine erneute Thrombose kann dabei sehr unterschiedlich sein. Es muss entschieden werden, ob die Patientin jetzt lebenslang einen Gerinnungshemmer einnehmen muss. Die Beratung der Patientin sollte dabei nur in Zusammenschau der Erkrankung und der Vorgeschichte erfolgen. Häufig ist es eine gemeinsame Risikoabwägung und die Patientin muss – mit Hilfe einer guten Beratung – dann entscheiden, ob sie das Risiko für eine erneute Thrombose tragen will oder sich lieber mit einem Medikament schützt, das natürlich auch nie ganz nebenwirkungsfrei ist. Für eine gute Beratung ist es erforderlich, nicht nur den Körper, sondern auch die gesamte Lebenssituation des Patienten zu kennen. Neben der Wahl des Medikamentes und der Entscheidung über Dosierung und Einnahmezeitraum lassen sich so umfassend Zusammenhänge mit Ernährung und Lebensweise herausarbeiten. Darüber hinaus wird die Patientin über Risikosituationen und deren Vermeidung aufgeklärt. Neben der Beratung von Patienten ist auch die Beratung der behandelnden Ärzte von Bedeutung – beispielsweise wenn ein Patient, der Gerinnungshemmer nimmt, operiert werden soll. Die Dosierung muss genau austariert werden: Ist sie zu hoch, besteht die Gefahr einer unkontrollierten Blutung während der Operation, eine zu niedrige Dosis kann zu einem Blutgerinnsel und damit zu Schlaganfall oder Herzinfarkt führen.

Auf Wunsch und zur eigenen Sicherheit Befunde auf dem Handy

"Gute Beratungen von Ärzten und Patienten gehören zur modernen Labor-Medizin und machen mir Freude", sagt Dr. Jens Heidrich. Der Mensch in seiner Gesamtheit ist bei aller Technik und allem Knowhow eben mehr als ein Blutbild. Und dieses "mehr" spielt für Diagnose und Therapie eine entscheidende Rolle. Deshalb freut es Dr. Jens Heidrich, dass immer häufiger Patienten von sich aus zu ihm in die Sprechstunde kommen, und dass Labor-Ärzte zunehmend in Kliniken zu Beratungen gehen. Eine hochinteressante Möglichkeit für Patienten ist übrigens die LifeTime-App: Mit ihr kann man Befunde auf dem Handy immer bei sich haben – das kann im Krankenhaus, in der Arztpraxis und gerade bei Unfällen absolut entscheidend sein. Diese App wird nicht von den Krankenkassen kontrolliert.

Vielzahl an Fachkompetenzen und Unabhängigkeit

Die Labormedizin hat eine zentrale Bedeutung in der medizinischen Behandlungssteuerung. Medizinische Diagnostik und die Interpretation der Ergebnisse im jeweils individuellen Patientenfall gewährleisten eine hohe Therapiesicherheit. Ein inhabergeführtes Labor, wie das von Dr. Heidrich & Kollegen, das nicht auf Investoren angewiesen ist oder den Geschäftsvorgaben von Laborketten folgen muss, kann unabhängig im Sinne des Ärztekodex agieren. Die Frage, ob ein Laborarzt, der für einen Investor arbeitet, nicht noch anderen Zwängen unterliegt als diesem Kodex und noch alleiniger Herr seiner Analytik ist, kann man sich jedenfalls stellen. Der Blick hinter die Laborergebnisse, die individuelle Betrachtung und Beratung des Patienten und die Vielzahl an Fachkompetenzen – Laboratoriumsmedizin, Hämostaseologie, Mikrobiologie, Virologie, Infektionsepidemiologie, Humangenetik und andere – sind es, was die Arbeit von Dr. Jens Heidrich und seinem Team auszeichnen. „Uns interessiert, wie sich die konkrete Situation des Patienten verbessern lässt“, so Dr. Jens Heidrich, der sich klar gegen eine vorrangige Kommerzialisierung der Medizin ausspricht. "Denn die Arzt-Patienten-Beziehung ist weit mehr als eine reine geschäftliche Angelegenheit." Hier können Sie einen Termin vereinbaren!

So erreichen Sie uns:

 

 

Kontakt

 

 

Labor Dr. Heidrich & Kollegen MVZ GmbH

Stuvkamp 22

 22081 Hamburg

 040 97079990

info@labor-heidrich.de

www2.labor-heidrich.de

Schwerpunkte

 

Blutgerinnung

Labor 

Genetik