Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Support Your Local

Stadt Land Frucht: Die Vitaminboten

„Wir krempeln die Ärmel hoch“: STADT LAND FRUCHT über kreative Ideen in der Krise.

„Wir krempeln die Ärmel hoch“: STADT LAND FRUCHT über kreative Ideen in der Krise.

Foto: STADT LAND FRUCHT

Frisches, regionales Obst und Gemüse – das gibt es bei Stadt Land Frucht. In einem Gespräch mit dem Hamburger Abendblatt spricht das Team des Lebensmittel-Lieferservices über das umfangreiche Sortiment, über die Vermeidung von Food Waste und die Möglichkeiten einer umweltschonenden Lieferung.

Wer oder was steckt hinter STADT LAND FRUCHT und was genau macht Ihr Unternehmen?

Wir sind ein Lieferservice für Hamburger Firmen mit Sitz in der Speicherstadt. Unser Kernprodukt ist die „Obst- und Gemüsekiste“. Mittlerweile haben wir das Sortiment um viele spannende Produkte erweitert. Gegründet wurde das Unternehmen schon am 11. Juli 2007 als „city farming“. Im Mai 2019 haben wir uns nach zwölf Jahren schließlich ganz neu erfunden: neuer Name, neuer Webshop, viele neue Produkte – alles moderner, bunter, frischer. Der Veränderungsprozess hat das bestehende Team noch enger zusammengeschweißt und zu neuer Kreativität verholfen.

Stadt Land Frucht ist also ein regionaler Lebensmittellieferant. Wie genau sieht der Bestellvorgang aus?

Es gibt ein paar Bedingungen, die es zu beachten gilt - nennen wir sie Spielregeln: Man kann bequem online im Webshop bestellen, oder per Telefon und E-Mail. Bei Bestellungen bis 12 Uhr erfolgt die Belieferung auf Wunsch bereits am nächsten Tag, bei Bestellungen nach 12 Uhr kommt die Lieferung erst am übernächsten Tag. Ganz einfach also, genauso wie die Bezahlung. Denn diese erfolgt sehr einfach und sicher: entweder über PayPal oder per Rechnung.

Warum diese Handhabung?

Auch einfach: Wir sind gegen Food Waste und Verschwendung von Lebensmitteln, weshalb wir bis auf die gängige Lagerware nichts einlagern und täglich frisch auf Bestellung bei unseren regionalen Erzeugern einkaufen. Somit bestellen wir nur das, was auch bei uns bestellt wurde. Einige Produkte werden kurzfristig hergestellt, sodass wir eine hohe Qualität garantieren können.

Und wie erfolgt die Lieferung?

Generell liefern wir von montags bis freitags, 10 Uhr bis 16 Uhr. Dazu veranstalten wir jeden Freitag einen "Lagerverkauf" mit Wochenendtüten voller Obst und Gemüse. Wir beliefern Firmen und Privathaushalte in ganz Hamburg – und das seit bereits über zehn Jahren. In dieser Zeit hat sich viel verändert, der innerstädtische Lieferverkehr unterlag einem Wandel. Natürlich nutzen wir auch PKW für die Auslieferungen, immerhin liefern wir bis an die Grenzen Hamburgs.

Aber besonders stolz sind wir auf die langjährige und umweltschonende Kooperation mit dem Fahrrad-Ingenieur Christian Rusche und seinem Team. Cargocycle beliefert mit über fünf Rädern mehrmals die Woche unsere direkte Nachbarschaft und den Stadtkern. Das macht uns nicht nur außerordentlich schnell, sondern spart eine Menge CO2 und verbessert so die Luft. Aktuell informieren wir uns zudem ausgiebig über die Nutzung von Elektrofahrzeugen und sind gespannt, ob sich diese Umstellung umsetzen lässt.

Aus welchen Lebensmitteln besteht Ihr Sortiment?

Unser Sortiment ist recht breit gefächert. In Sachen Obst bieten wir Äpfel, Birnen und Bananen, auch verschiedene Zitrusfrüchte an. Für etwas Extravaganz sorgen unsere Exoten wie Mango und Physalis, aber auch die klassischen saisonalen Obstsorten wie beispielsweise Pflaumen, Pfirsiche und Erdbeeren sind bei uns zu finden.

Bei unseren Gemüsearten sieht es ähnlich aus: Von Kartoffeln über Tomaten, Paprika und Gurke bis zu Auberginen, Pilzen und Fenchel ist alles dabei. Und das ist nur ein Einblick. Ergänzend dazu bieten wir unterschiedliche Kräuter an und nehmen selbstverständlich auch die (aktuelle) Spargel-Saison mit. Bio Eier aus Freilandhaltung, verschiedene Milch- und Backwaren, Kaffee- und Teesorten, Blumen, Hygieneartikel sowie andere Snacks runden unser Angebot ab. Alle Einzelheiten sind auf unserer Website aufgeführt.

Woher beziehen Sie Ihre Produkte?

Alle regionalen Lebensmittel bekommen wir über kurze Wege direkt aus dem Alten Land, überregionale beziehen wir von langjährigen Partnern vom Großmarkt. Und weiterverarbeitete Produkte wählen wir von Hamburger Manufakturen aus. Auch an uns hängen Existenzen, das müssen wir uns auch immer wieder klar machen. Wir wollen unseren Beitrag leisten, daher geben wir unsere aktuellen Rabatte nicht an Dritte weiter.

Nun haben wir alle mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu kämpfen - und werden auf unbestimmte Zeit weiterhin damit zu kämpfen haben. Lebensmittelgeschäfte sind hierbei systemrelevant. Inwiefern wirkt sich die Krise auf Ihren Arbeitsalltag aus?

Viele Firmen schicken ihre Mitarbeitenden ins Home Office, was wir aus gesundheitlicher Sicht ausdrücklich befürworten. Für uns entstehen hierdurch allerdings erhebliche Nachteile, weil die Nachfrage nach Büro-Lebensmitteln sinkt. Aktuell rechnen wir mit erheblichen Umsatzeinbußen. Statt zu jammern, krempeln wir lieber die Ärmel hoch und begegnen der Situation mit Mut zur Veränderung.

Und wie sehen Ihre neuen Geschäftsideen in Bezug auf die Krise aus?

Unser Standort in der Speicherstadt nahe der Elphi, Am Sandtorkai 35 im Block L, ist zentral gelegen und schnell zugänglich. Normalerweise nutzen wir unsere Räumlichkeiten nur freitags für einen kleinen Lagerverkauf. Während der Krise ermöglichen wir den Menschen nun, täglich von Montag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr bei uns vor Ort einkaufen zu können. Sie müssen einfach nur den Einkaufszettel bei uns abgeben, wir erledigen den Rest.

Und auch für jene Menschen, die das Haus so gut wie gar nicht verlassen, bieten wir eine neue Lösung an: Bereits seit Mitte März beliefern wir nicht mehr nur Firmen, sondern auch Privathaushalte, bringen Obst, Gemüse, Milch, Eier, Müsli, Nüsse und Gebäck direkt vor die Haustür. So können wir unseren Beitrag leisten, dass weniger Menschen im Supermarkt aufeinandertreffen - und vor allem Menschen aus Risikogruppen gar nicht erst einkaufen gehen müssen.

Welche Vorsichts- und Schutzmaßnahmen treffen Sie?

Da wir mit frischen Lebensmitteln arbeiten, gehörten schon immer Schutzhandschuhe, Desinfektionsmittel und Händehygieneregeln zu unserer Arbeitsroutine. Somit werden diese Maßnahmen für uns auch noch nach der Krise selbstverständlich sein. Wir orientieren uns an den Ratschlägen des Robert-Koch-Instituts, seither vermeiden wir zudem Händeschütteln und engen Kontakt. Bei uns gilt seither das Motto: „Nicht berührt statt geschüttelt“.

Herzlichen Dank für diesen interessanten Einblick!

So erreichen Sie uns:

 

 

Kontakt

 

 

Stadt Land Frucht GmbH

Am Sandtorkai 35, Block L

20457 Hamburg

Tel.: 040 / 226 226 330

kontakt@stadt-land-frucht.de

 

www.stadt-land-frucht.de

Schwerpunkte

 

Lieferservice

Vitamine

Obst & Gemüse