Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Weiterbildung

Neue berufliche Perspektiven schaffen

Foto: CBM Projektmanagement GmbH

Die CBM Projektmanagement GmbH bietet seit 25 Jahren Erwachsenenbildung auf höchstem Niveau in den Bereichen IT und Projektmanagement. Das Hamburger Abendblatt sprach mit Kundenmanager Bernd Remmers über die Geschichte des Instituts und die guten Erfolgsaussichten der Teilnehmer nach bestandener Prüfung.

Hamburger Abendblatt: Herr Remmers, die CBM Projektmanagement GmbH wurde 1993 von den geschäftsführenden Gesellschaftern Bernhard Stein und Horst Winkel in Hamburg gegründet. Was war deren Intention?

Bernd Remmers: Horst Winkel als Institutsleiter und Bernhard Stein als Spezialist für Softwareentwicklung und Netzwerke wollten unter dem Dach der CBM eine noch höhere Qualität in der Erwachsenbildung realisieren. Bereits im ersten Jahr konnte mit der IT-Umschulung und der Projektmanagement Weiterbildung für Ingenieure- IPS, der erste Meilenstein erfolgreich gesetzt werden. Die hohe Erfolgsquote konnte seit der Gründung nicht nur gehalten, sondern kontinuierlich ausgebaut werden. Ein wichtiger Beweggrund bei der Gründung war auch gemeinsam mit den CBM Teilnehmern Erfolg zu haben, der sich in an der Erfolgsquote Arbeitsaufnahme messen lässt.

Wie hoch ist die Erfolgsquote bei der CBM?

Über 90 Prozent der Teilnehmer bestehen die Prüfung, 80 Prozent sind anschließend wieder in Lohn und Brot. Wir schaffen also berufliche Perspektiven.

Woher hatten die Gründer die fachliche Erfahrung für ihr ambitioniertes Vorhaben?

Beide waren davor langjährige Mitarbeiter bei einem bundesweit tätigen Bildungsträger und brachten damit die besten Voraussetzungen mit.

Wie ist das Institut organsiert und personell aufgestellt?

Seit 2011 betreibt die CBM neben dem Standort Hamburg auch ein Institut in Berlin. Neben den Geschäftsführern Bernhard Stein und Horst Winkel ist ein Team von insgesamt acht Fachkräften und einem Auszubildenden – er ist Informatikkaufmann IHK - in beiden Städten aktiv.

Wo genau liegen die Schwerpunkte im Bildungsangebot der CBM - und warum?

Die Schwerpunkte liegen auf der Weiterbildung im Projektmanagement mit international anerkanntem Zertifikat der IPMA für alle Fachrichtungen sowie der IT-Umschulung mit den Berufen Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung und Fachinformatiker/in Systemintegration sowie Informatikkaufleute jeweils mit Handelskammerabschluss.

Warum nehmen gerade diese beiden Bereiche einen so großen Raum ein?

Das Thema „Projektarbeit“ basiert auf einer Kooperation mit der Hamburger Wirtschaftsbehörde und der Agentur für Arbeit Hamburg und wird seitdem ständig weiterentwickelt. Seit 12 Jahren mit einem international anerkannten Zertifikat nach den Vorgaben der IPMA. Und was den IT-Schwerpunkt angeht: Hamburg ist der Sitz von einer Vielzahl von Unternehmen aus allen Branchen, die IT nutzen. Der IT-Markt wächst seit Jahren und benötigt daher gut ausgebildete Fachkräfte. Mit einer IT-Umschulung erhalten Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen ihren Beruf nicht mehr ausüben können oder noch keinen Berufsabschluss erlangt haben, eine neue, verbesserte berufliche Perspektive.

Warum genau ist eine Weiterbildung im Projektmanagement sinnvoll?

Projektbasiertes Denken und Arbeiten hat in den letzten Jahrzehnten stark an Einfluss gewonnen. Projektarbeit durchdringt mittlerweile sämtliche Bereiche des privatwirtschaftlichen und des öffentlichen

Sektors. In der Bildungsarbeit, im Kulturbereich, im Ingenieurswesen, in der IT, in der öffentlichen oder privatwirtschaftlichen Forschung, oder in der Produkt- und Dienstleistungsentwicklung – Projektmanagement ist ein universelles und branchenübergreifend einsatzbares Tool.

Und welche Vorteile bietet eine IT-Umschulung?

Die IT-Umschulung ist eine Möglichkeit, sich für eine neue Arbeitstätigkeit in der IT zu qualifizieren, wenn beispielsweise der alte Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann oder kein Berufsabschluss vorliegt. Eine gute Vorbereitung und eine TOP Organisation sowie kurze Wege und ein Lernumfeld, in dem das Lernen Spaß bereiten soll, zeichnen diese interessante und kurzweilige Ausbildung aus. Der Erfolg spricht für sich: Hohe Übernahmequoten bereits aus dem Betriebspraktikum heraus sowie langfristige und gute Entwicklungsmöglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.

Was sind die besonderen Qualitätsmerkmale der Ausbildung in beiden Bereichen an der CBM?

Modernste Technik, hochwertige Ausstattung und ein wertschätzendes Umfeld sind die beste Voraussetzung für eine fundierte Weiterbildung oder IT-Umschulung. Unsere Seminare finden im Präsenzunterricht mit erfahrenen und zertifizierten Trainern und Dozenten statt.

Welche Bildungs-Voraussetzungen müssen die Teilnehmer mitbringen?

Für die Weiterbildung im Projektmanagement ist ein abgeschlossenes Hoch- oder Fachhochschulstudium aller Fachrichtungen oder eine abgeschlossene kaufmännische, technische oder verwaltungstechnische Ausbildung sowie ihre nachweisbare PC-Kenntnisse und Deutschkenntnisse auf Niveau C2. Teilnehmer müssen mindestens 25 Jahre alt und sollten nicht älter als 60 Jahre alt sein. Voraussetzung ist auch die Teilnahme an einem rund eineinhalbstündigen Beratungsgespräch. Bei Projektmanagement Level C müssen die Teilnehmer außerdem ihre Leitungserfahrungen in Projekten aus den letzten neun Jahren von mindestens 36 Monate nachweisen, dass Sie als Projektleiter oder Teilprojektleiter tätig waren.

Und wie sieht es bei der IT Umschulung aus?

Hier liegt die Altersspanne der Teilnehmer zwischen 25 und 45 Jahren. Sie müssen außerdem eine einjährige berufliche Tätigkeit im Rahmen der Handelskammerrichtlinien nachweisen. Voraussetzungen sind ein guter Realschulabschluss. Fachhochschulreife oder Abitur sowie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und Grundkenntnisse in Englisch. Auch hier müssen Kandidaten vorab an einem eineinhalbstündigen Beratungsgespräch teilnehmen.

Wie viel Zeit müssen die Teilnehmer investieren?

Die Umschulungen im IT-Bereich, die mit der Handelskammerprüfung abschließen, dauern insgesamt 22 Monate, wovon elf Monate auf den schulischen Teil bei CBM entfallen und weitere elf Monate als Betriebspraktikum in ausbildungsberechtigten Unternehmen absolviert werden. Die PM-Qualifizierungen dauern drei Monate und enden mit der international anerkannten Zertifizierungsprüfung nach IPMA-Standard.

Wie ist der Unterricht organisiert?

Der Unterricht findet in Präsenzunterricht in eigenen Seminarräumen statt. Bei der Vermittlung des Lerninhaltes nutzen wir einen vielfältigen Methodenmix aus Gruppenarbeiten, Fallstudienarbeiten, Projektarbeit, Coachings und Frontalunterricht.

Wie sieht es aus mit der Finanzierung?

Unsere Seminare können mittels Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit bzw. vom Job Center gefördert werden.

Wir freuen uns auf Sie unter:

 

 

Kontakt

 

 

 

CBM Projektmanagement GmbH

Süderstraße 63

20097 Hamburg

Tel: 040 / 23 78 22 - 0

Kontakt

www.cbm-projektmanagement.de

Schwerpunkte

 

Weiterbildung Projektmanagement

IT Umschulung

Studium Hamburg