Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Bank

Nachhaltig und substanzorientiert

Die Privatbank Merck Finck gibt es seit 1870. Die Bank hat neben der Vermögensverwaltung einen Schwerpunkt auf der Stiftungsberatung mit der besonderen Möglichkeit der Zustiftung. Die Privatbankiers bieten darüber hinaus auch strategische Vermögensplanung und kümmern sich umfassend um die oft vernachlässigte Vermögensnachfolge. Wir haben mit dem Leiter der Niederlassung Hamburg Stefan Ludwig gesprochen.

2020 feiert die Merck Finck Privatbankiers AG ihr 150jähriges Jubiläum. Die Bank hat bundesweit insgesamt 16 Standorte – einen davon seit 1992 in Hamburg am Alstertor 17. Mit einer sehr schönen Dachterrasse übrigens, von der aus man beispielsweise das Alstervergnügen von oben betrachten kann. Merck Finck ist im Handelsblatt Elite Report 2019 erneut mit summa cum laude ausgezeichnet worden und wurde für 2019 von der Fuchs Richter Prüfinstanz der Fuchsbriefe auf Platz 1 der Ewigen Bestenliste Deutschland gewählt. Merck Finck gehört seit 1999 zur luxemburgischen Bankengruppe KBL und ist damit europäisch verankert und auch international erstklassig vernetzt.

Vermögensverwaltung

Kerngeschäft ist die Vermögensverwaltung. Sie richtet sich an den individuellen Anforderungen des Kunden aus und bleibt dabei stets flexibel. „Wir sind als Bankhaus klein genug, um persönlich und flexibel auf Kundenwünsche und Marktsituationen reagieren zu können“, sagt Stefan Ludwig. Im Mittelpunkt steht die breite Diversifikation über verschiedene Wirtschaftsregionen und Anlageklassen hinweg. Fundamentale Daten, die aktuelle Stimmung an den Kapitalmärkten sowie die Risikolage dienen dabei als Entscheidungsgrundlage. Merck Finck geht substanzorientiert vor: Welches Unternehmen generiert langfristig Erträge? Wer gezielt im deutschsprachigen Raum investieren will, kann das etwa auch im bankeigenen Mittelstandsfonds tun, der innovative Unternehmen im Portfolio hat, die auch und gerade für Kunden spannend sind, die langfristig investieren wollen. Die TOGA-Aktien- und Fondsstrategie ist "ein rein quantitatives Modell“, so Stefan Ludwig – dabei genau, effektiv und sehr hilfreich, da wissenschaftlich fundiert: Merck Finck hat hierfür eigens den Globalen Aktien Indikator (GAT) entwickelt, der sich auf fünfzig weltweite Indizes stützt.

Stiftungsberatung und Zustiftung

Merck Finck ist im Bereich der Stiftungsberatung sehr aktiv und bietet im Rahmen der Merck Finck Stiftung die besondere Möglichkeit der Zustiftung: Wer eine Stiftung gründen möchte, aber vor dem großen auch administrativen Aufwand zurückschreckt, kann sich über eine Zustiftung an der Merck Finck Stiftung beteiligen. Das ist ungebunden oder zweckgebunden, anonym oder mit Namensnennung möglich. Die Gründung geht schnell und man kann bereits mit 20.000 Euro teilhaben und profitiert von den Möglichkeiten, die die Merck Finck Stiftung bietet, hinter der mit fast 20 Mio. Euro ein deutlich größeres Stiftungsvermögen steht. Die Merck Finck Stiftung gehört bereits zu den größeren Stiftungen in Deutschland und das Stiftungsvermögen wächst jährlich.

Nachhaltigkeit

Der Merck Finck Stiftungsfonds ist der älteste in Deutschland und komplett nachhaltig aufgelegt. „Nachhaltige Investments können mindestens so gut wie konventionelle sein“, sagt Stefan Ludwig. Bei Merck Finck & Co. lässt sich über alle Investments ein Nachhaltigkeits-Filter legen. Oder man wählt gleich die ausschließlich nachhaltig aufgelegte Vermögensverwaltungsstrategie. Natürlich werden diese Strategien auch gründlich nach ökonomischen Kriterien analysiert.

Strategische Vermögensplanung

Im Rahmen der strategischen Vermögensplanung bekommt der Kunde eine grundlegende Analyse seiner Gesamtvermögensstruktur und eine persönliche Vermögens- und Ertragsübersicht unter den Gesichtspunkten Struktur, Rendite, Liquidität und Steuern. Dabei werden selbstverständlich alle Vermögenswerte berücksichtigt – nicht nur die liquiden. Die persönliche Beratung steht bei Merck Finck immer im Vordergrund. Dabei fließen in die Analyse der Gesamtsituation immer auch sehr individuelle Faktoren: „Nicht nur Märkte verändern sich schließlich, sondern auch Menschen“, sagt Stefan Ludwig.

Immobilienberatung

Obwohl das Immobilienvermögen privater Haushalte in den letzten Jahren weiter angestiegen ist, werden Immobilieninvestments oft nicht professionell betrachtet und strategisch überprüft. Hier unterstützt Merck Finck mit einer strategisch angelegten Immobilienberatung. „Wir haben das Ohr sehr nah am Markt“, so Stefan Ludwig. "Darüber hinaus hinterfragen wir immer wieder, was der Kunde mit dem jeweiligen Investment erreichen will. Und da spielen oft andere Kriterien als der aktuelle Marktwert eine Rolle. Dementsprechend substanziell können sie beraten – und auch mal dabei helfen, diskret zu platzieren. "Es ist immer wieder erstaunlich, dass man selbst in Ballungsräumen wie München oder Hamburg noch rentable Immobilieninvestments finden kann.“

Vermögensnachfolge

Je komplexer ein Vermögen, desto mehr gibt es bei seiner Übertragung zu berücksichtigen. Und doch wird die Planung der Vermögensnachfolge oft vernachlässigt. Auch hier bietet Merck Finck umfassende Beratung an. Stefan Ludwig: "Es ist nicht gerade ein Tabuthema, aber keiner befasst sich gerne damit. Und dennoch drückt genau da oft der Schuh. Als wir es einmal in unserem Newsletter erwähnten, war das Interesse daran erheblich!“

Vermögenswerte beleihen

Ein sogenanntes "Lombarddarlehen" kann bei kurzfristigem Kapitalbedarf helfen. Darunter versteht man die Möglichkeit, Vermögenswerte zu beleihen. Dies ist oftmals die intelligentere Lösung, als sie zu verkaufen. Informieren lohnt sich auf jeden Fall!

So erreichen Sie uns:

 

 

Kontakt

 

 

Merck Finck Privatbankiers AG

Pacellistraße 16

80333 München

 

 

http://merckfink.de/

Schwerpunkte

 

Anlageklassen

Investmentausblick

Vermögensverwaltung