Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Dermatologikum Hamburg

Viel Zeit und Kompetenz für den Patienten

Der Leiter des Dermatologikum Hamburg Prof. Dr. med. Volker Steinkraus über die wichtigsten Themen und Entwicklungen in der Dermatologie.

Prof. Dr. med. Volker Steinkraus hat das Dermatologikum Hamburg (www.dermatologikum.de) 1997 in den denkmalgeschützten Räumen der ehemaligen Alten Oberpostdirektion im Herzen der Stadt am Stephansplatz gegründet. Er startete mit vier Mitarbeitern – heute betreuen rund 150 Angestellte, darunter über 40 Ärzte, täglich 450 Patienten auf rund 3.500qm in den großzügigen Räumlichkeiten hinter der italienischen Renaissancefassade. Das Team deckt das komplette Behandlungsspektrum ab: die klassische, operative und ästhetische Dermatologie, die Allergologie, die Gefäßchirurgie, die Lasermedizin und die dermatologische Labordiagnostik. Das Dermatologikum Hamburg versorgt fünf Hamburger Krankenhäuser konsiliarisch und bietet diese Versorgung gerne auch weiteren Kollegen an. Darüber hinaus hat das Dermatologikum Hamburg sein eigenes Labor für Histologie, Mykologie und Bakteriologie zur präzisen und schnellen Diagnostik, das auch niedergelassene Ärzte nutzen: Über 100 Dermatologen aus Europa senden ihre Präparate ein. Wir haben mit Prof. Dr. Steinkraus gesprochen.

"Wir behandeln jeden Patienten so, wie wir selbst behandelt werden wollen"

Patientenorientiertheit ist seit Beginn zentrales Anliegen des Dermatologikums Hamburg, sagt Prof. Dr. Steinkraus: "Jeder Patient soll so diagnostiziert, behandelt und betreut werden, wie man selbst diagnostiziert, behandelt und betreut werden möchte, wenn man Patient wäre." Das beginnt natürlich bei der umfassenden Kompetenz in allen dermatologischen Fragen. Aber es betrifft auch den Service, beispielsweise durch außerordentlich patientenfreundliche Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7:30 bis 19:30 Uhr – damit also ausdrücklich auch Mittwochnachmittag –, Samstag von 9:00 bis 15:00 Uhr. Die Ärzte nehmen sich während der Sprechstunde viel Zeit für die Patienten und machen, wenn es notwendig ist, auch Hausbesuche, beispielsweise in Seniorenresidenzen.

Hautkrebs und Vorsorge

Das wichtigste Thema in der Dermatologie ist nach wie vor der Hautkrebs – die häufigste Krebserkrankung in Deutschland. Die gute Nachricht ist, dass er in fast allen Fällen geheilt werden kann, wenn er rechtzeitig diagnostiziert wird. "Die Hautkrebsvorsorge ist die effektivste Vorsorge-Untersuchung, die es in der Medizin gibt", sagt Prof. Dr. Steinkraus: "Einmal ausziehen und der Arzt sieht alles. Das ist leichter, als beispielsweise Darm- oder Bauchspeicheldrüsenkrebs zu diagnostizieren." Dementsprechend rät der Arzt unbedingt dazu, die hohe Effizienz dieser Untersuchung zu nutzen. "Es ist eine Win-Win-Situation: Wenn Krebs gefunden wird, können wir ihn entfernen. Wird nichts gefunden, freuen die Patienten sich, dass sie gesund sind. Das entspricht einem meiner Haupt-Anliegen: Ich möchte, dass die Patienten sich nach einem Besuch bei mir besser fühlen als davor."

Über Schuppenflechte, Neurodermitis und die Heilbarkeit der Akne

Einen weiteren klinischen und wissenschaftlichen Behandlungsschwerpunkt im Dermatologikum Hamburg stellen die Entzündungen der Haut dar, namentlich Schuppenflechte (Psoriasis), Neurodermitis und Akne. Bei der Schuppenflechte gibt es viele neue Therapien mit sogenannten Biologika, die Krankheitswege blockieren, wodurch die Krankheitsherde abheilen. Die Behandlung erfolgt mit Tabletten oder Spritzen in regelmässigen Abständen. Wer unter Schuppenflechte leidet, sollte sich unbedingt informieren (http://www.dermatologikum.de/kontakt/). Auch die Neurodermitis ist inzwischen durch neue biologische Therapien sehr gut zu kontrollieren. Und die Akne ist durch Vitamin-A-Therapien sogar heilbar. Da diese Erkrankung ja meist Jugendliche in einer psychisch sehr anfälligen Phase betrifft und depressiv machen kann, ist hier eine wirksame Behandlung unbedingt angezeigt. Denn ob man mit oder ohne schwere Akne durch die Jugend geht, kann das ganze restliche Leben prägen.

Allergien und Krampfadern

Weitere wichtige Behandlungsfelder im Dermatologikum sind Allergien und Krampfadern. Bei Allergien gibt es sehr viele neue Therapien mit Antikörpern und auch die Diagnostik ist präziser geworden. Krampfadern werden im Dermatologikum minimal-invasiv ohne Schnitte und Narbenbildung mit endovaskulären Kathetern behandelt – und das über 4.000 Mal im Jahr. Die Patienten können bereits am nächsten Tag wieder Sport machen und ihren Alltagsaktivitäten nachgehen, oft sogar bereits am Tag der Operation. Die kann übrigens sowohl in Lokalanästhesie als auch in Teil- oder Vollnarkose ambulant oder stationär durchgeführt werden.

Ästhetik

Das Gebiet der ästhetischen und plastisch-chirurgischen Medizin hat in den letzten Jahren ebenfalls eine enorme Entwicklung erfahren: Der Laser ist eine große Errungenschaft, der die Dermatologie revolutioniert hat. Feuermale, braune Flecken, Tätowierungen, Haare an Nacken oder Unterschenkeln und viele weitere Erscheinungen lassen sich wirkungsvoll behandeln. In den Praxisräumen im separaten Seitenflügel werden die Patienten diskret in vertrauensvoller Atmosphäre beraten. Das Dermatologikum Hamburg verfügt über zwanzig eigene Laser und hochspezialisierte Ärztinnen und Ärzte mit langjähriger Erfahrung.

International aufgestellt

Die Patienten kommen natürlich hauptsächlich aus Norddeutschland in das Dermatologikum Hamburg – aber darüber hinaus auch aus dem europäischen Ausland und aus noch entfernteren Ländern wie Russland, Libyen oder Dubai. Auch die Lehre und Ausbildung liegen Prof. Dr. Steinkraus und seinem Team sehr am Herzen. Mit der eigenen Stiftung unterstützt das Haus junge Ärzte aus Ländern, in denen die Ausbildungsmöglichkeiten einen geringeren Standard haben als in Europa. Junge Kollegen aus beispielsweise Kambodscha, Indien, Kenia oder Äthiopien bekommen über die Stiftung die Möglichkeit zu einer dreimonatigen Intensivausbildung besonders in der mikroskopischen Diagnostik von Hautkrankheiten, die die Kernkompetenz des Dermatologikums Hamburg darstellt. Fünf habilitierte Kollegen sind neben der Arbeit in Hamburg auch an weiteren deutschen Universitäten in der Lehre und Ausbildung aktiv. Ob Sie also von nah oder fern kommen – im Dermatologikum Hamburg sind Sie herzlich willkommen (www.dermatologikum.de)!

Wir freuen uns auf Sie:

 

 

Kontakt

 

 

 

Dermatologikum Hamburg

Stephansplatz 5

20354 Hamburg

Tel:  040 35 1075 - 0

info@dermatologikum.de

www.dermatologikum.de

Schwerpunkte

 

Dermatologie

Venen

Ästhetische Dermatologie

Allergologie