Recht auf Reisen

Nichtbeförderung wegen Thrombosegefahr erfordert Beweise

Nach einer Thrombose ist beim Fliegen viel Beinfreiheit wichtig. Ohne Weiteres darf der Flugzeugkapitän die Mitnahme betroffener Fluggäste nicht verwehren.

Nach einer Thrombose ist beim Fliegen viel Beinfreiheit wichtig. Ohne Weiteres darf der Flugzeugkapitän die Mitnahme betroffener Fluggäste nicht verwehren.

Foto: dpa

Nach einer erlittenen Beinvenenthrombose kommt es bei Langstreckenflügen auf besondere Vorsicht an. Mehr Beinfreiheit ist dann in jedem Fall geboten. Doch was, wenn man anstelle der gebuchten Business Class die engere Premium Economy nehmen soll?