Hinweis für Urlauber

Lockerung des Tempolimits für Elektroautos in Österreich

Bei Tempolimits werden in Österreich künftig Unterschiede zwischen E-Autos und nicht elektrisch betriebenen Autos gemacht.

Bei Tempolimits werden in Österreich künftig Unterschiede zwischen E-Autos und nicht elektrisch betriebenen Autos gemacht.

Foto: dpa

Die österreichische Regierung will die Verbreitung von E-Autos fördern. Daher sollen elektrisch betriebene Fahrzeuge in Zukunft von bestimmten Tempolimits nicht betroffen sein. Urlauber können sich an entsprechenden Schildern orientieren.

München. Elektroautos sind in Österreich künftig von manchen strengen Geschwindigkeitsbegrenzungen ausgenommen. Aufgrund eines Regierungsbeschlusses sollen Tempolimits aufgrund hoher Emissionsbelastungen nicht für E-Autos und mit Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie betriebene Fahrzeuge gelten.

Diese sogenannten IG-L-Limits betreffen abschnittsweise Autobahnen und Schnellstraßen. Hier ist dann statt des üblichen Tempolimits von 130 km/h nur noch 100 km/h für normale Fahrzeuge erlaubt. Elektroautos stoßen aber keine Abgase aus, außerdem soll der Entschluss den Absatz dieser Wagen fördern, erläutert der ADAC .

Allerdings: Der Beschluss wurde erst im November 2018 gefasst und ist nur dort gültig, wo Hinweiszeichen die Elektroautos vom härteren Tempolimit ausnehmen. So lange diese nicht vorhanden sind, bleibt zunächst alles beim Alten, erläutert der ADAC. Form und Inhalt der neuen Hinweistafeln seien bislang nicht bekannt.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.