Reise

Was ist wo auf der Reisemesse?

Ob mit dem Flugzeug, auf dem Rad, im Wohnmobil oder dem Kreuzfahrtschiff – 850 Aussteller präsentieren auf den „oohh! Die FreizeitWelten der Hamburg Messe“ Urlaubsideen für jedermann

Vier Messen auf einen Schlag unter einem Dach – und alles für ein Ticket: Vom 7. bis 11. Februar findet erstmals die oohh! statt. Sie belegt mit rund 850 Ausstellern das gesamte Gelände der Hamburg Messe. Unter dem neuen Begriff sind vier Freizeitwelten zusammengefasst, die fußläufig miteinander verbunden und teilweise auch thematisch miteinander verzahnt sind.

Reisen Hamburg – Die Freizeitwelt für Urlauber: Eröffnet wird Norddeutschlands Hotspot für Urlaubsträume am 7. Februar um elf Uhr von Prinzessin Benedikte zu Dänemark, Ehrengast des diesjährigen Partnerlands. Die Weltreise durch die Hallen B2, B3 und B4 mit Deutschlands Regionen und Städten sowie die Verbindung von Urlaub und Caravaning in Halle B1, Europa in der B7 und Fernreisen in B5 führt zu Sehnsuchtszielen rund um den Globus.

Dazwischen findet man Erlebnisinseln und kulinarische Spezialitäten. Reiseveranstalter, Fluggesellschaften, Regionen, Länder und Hotels aus aller Welt haben beste Urlaubstipps im Gepäck – begleitet von Expertengesprächen und Foto-Workshops.

Kreuzfahrtwelt Hamburg – Laut Hamburg Messe „Deutschlands größter Heimathafen für Kreuzfahrer“. 15 Reedereien stellen in Halle B5 rund um ein nachempfundenes Schiffsdeck ihre (Traum-)Schiffe und die entsprechenden Routen auf Flüssen und Meeren vor – auch unter vollen Segeln. Hartnäckige Landratten können auf zahlreichen der angebotenen Schnupper-Seefahrten auf den Geschmack kommen.

Caravaning Hamburg 2018 – Die neue Freizeitwelt für Camper. Die Reisemobilbranche wächst weiter. Deshalb wurde das größte Angebot in Norddeutschland jetzt auf eine Ausstellungsfläche von rund 26.700 Quadratmetern auf drei Hallen ausgedehnt: A1, A3 und A4. Für Einsteiger empfiehlt sich das Einsteigerforum auf der Sonderfläche „Camping und Mee(hr)“ in Halle B1 der Reisen Hamburg. Dort wurde eine ­komplette Campingplatz-Atmosphäre geschaffen mit verschiedenen Freizeitmobilen.

Rad Hamburg 2018 – Die neue Freizeitwelt für (E-)Biker: Erstmals findet die Rad Hamburg in der kompletten Halle A2 statt. Auf 3600 Quadratmetern dreht sich alles ums Rad – für den Alltag und die Freizeit. Mittendrin ein 900 Quadratmeter großer Testparcours, um die neuesten Modelle auszuprobieren, umgeben von Zubehör und passender Ausrüstung.


Hallen A1, A3, A4

In drei Hallen findet der Camper alles, was er braucht: Caravans, Reisemobile, Mobilheime und Zelte. Dazu innovatives Zubehör vom modernen Vorzelt über Rangierhilfen bis zu Satelliten­anlagen oder Campingmöbeln. Alle renommierten Marken sind präsent, darunter Eura Mobil mit dem gesamten Portfolio, Knaus Tabbert, Mercedes-Benz und Volkswagen.


Halle A2
Hier blinken Bikes und E-Bikes in allen Farben von namhaften Fahrradherstellern rund um den Testparcours. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Hamburg gibt Tipps für Touren, ebenso mehrere Anbieter von Rad­reisen wie Schweiz Tourismus Eurotrek oder die Landpartie Radeln & Reise. Auch passendes Zubehör und sport­liches Outfit verkaufen die Stände vor Ort. Radlerlegende Heinz Stücke ­berichtet von seinen Abenteuern auf der Bühne, anzutreffen auch an Stand 104.


Halle B1

Die Sonderschaufläche „Camping und Mee(h)r“ als thematische Brücke ­zwischen den Messen Caravaning und Reisen Hamburg schafft mit Licht- und Soundeffekten eine typische Campingplatz-Atmosphäre. Vom passenden Stellplatz bis zum Luxusmobil können sich Einsteiger über den optimalen Urlaub auf vier Rädern informieren. Mehrere Anbieter in Deutschland und Europa präsentieren attraktive Stellplätze, darunter der Verband für Camping- und Wohnmobiltourismus in Schleswig-Holstein e. V. (VCSH) sowie Anbieter von organisierten Reisemobil-Touren.

Halle B2
Der Süden empfiehlt sich als Genussland auf einer kulinarischen Reise durch Bayern. Bayerische Seen wie Starnberger See, Tegernsee, Chiemsee sowie das Fränkische Seenland präsentieren Ideen für Rad-, Wander- und Wassersport. Auch der Bayerische Wald, der Naturpark Altmühltal, Kaiserstuhl, Odenwald sowie das Berchtesgadener Land, getoppt von Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze (2962 m), stellen sich vor, ­Baden-Württemberg ist mit reizvollen Landschaften wie Schwarzwald, Lieb­liches Taubertal und Touren zwischen Bodensee und Oberschwaben vertreten. Fotomotive in Hülle und Fülle also – an den Ständen namhafter Fotofirmen gibt’s dazu wertvolle Tipps.


Halle B3
Wie wäre es mit ein paar Highlights aus dem Harz, der sich auf der Messe als nahes Wellness- und Wanderparadies präsentiert, oder mit Kleinoden wie Knüll- und Steigerwald? Für geografische Überraschung sorgen der berühmte ­ „Auerbachs Keller“ in Leipzig und – der Deutsche Bundestag!


Halle B4
Auch im Norden gibt es viel Neues – Höhepunkte von Helgoland bis Hamburg, von der Nordsee bis zur Ostsee. Stark vertreten ist diesmal die Partnerregion Lauenburg, aber auch die Lüneburger Heide und das Weserbergland präsentieren sich als Urlaubsziel. Garniert mit Erlebnissen wie den Karl-May-Spielen Bad Segeberg, Seren­geti-Park Hodenhagen, Wildpark Schwarze Berge, Dinosaurierpark Münchehagen, Eisbrecher „Stettin“ und der „Eselei“ für Wanderungen mit Eseln. Die Polizei Hamburg informiert über Sicherheit.


Halle B5

Der Duft der großen weiten Welt weht durch Halle B5. Von Asien über Lateinamerika und Afrika bis Alaska und Aus­tralien haben Aussteller alle Traumziele im Gepäck, entführen Airlines und bekannte Reiseveranstalter wie Marco Polo, Schauinsland, ADAC-Reisen, Berge & Meer, Canusa, China Tours, Lernidee und Taruk Besucher zu den entferntesten Winkeln der Erde. Nischenanbieter organisieren ausgefallene Safaris und Expeditionen. Exklusive Reisen hat die Pacific Asia Travel Association Pata gebündelt.


Halle B6
Parallel zur oohh! findet die größte Neuwagen-Verkaufsmesse in Norddeutschland, die Autotage Hamburg 2018 statt, veranstaltet vom Hamburger Abendblatt.


Halle B7
Von Andorra bis Zypern – hier finden sich hauptsächlich europäische Ziele. Allen voran Partnerland Dänemark, ­gefolgt von Spanien. Auch dabei sind Aussteller aus Österreich, Irland, Liechtenstein, Litauen, Portugal, Malta und Polen. Italien ist mit dem Trentino vertreten. Tunesien und die Türkei wollen zurück auf die touristische Landkarte, Thomas Cook hat die ganze Welt im Portfolio. Der Deutsche Alpenverein DAV und der DAV Summit Club wenden sich an sportliche Urlauber, das Hauptzollamt Hamburg klärt über Schmuggelware auf.