Alte Rupien-Scheine ungültig

Touristen in Indien können alte Rupien nicht mehr umtauschen

Die indische Regierung hat alle 500- und 1000-Rupien-Scheine für ungültig erklärt, um die Korruption und den Schwarzmarkt zu bekämpfen. Der Umtausch gegen neue Noten geht langsam voran.

Die indische Regierung hat alle 500- und 1000-Rupien-Scheine für ungültig erklärt, um die Korruption und den Schwarzmarkt zu bekämpfen. Der Umtausch gegen neue Noten geht langsam voran.

Foto: dpa

Wer nach Indien reist, sollte sich nach Möglichkeit bereits vor der Reise um genügend Bargeld kümmern. Derzeit können Touristen nämlich nur 69 Euro in Rupien wechseln. Indien hat der Korruption den Kampf angesagt.