Das sind die Neuen, die ab 2015 die Meere befahren

Familien-Gigant

Ein Familienschiff auf Fünf-Sterne- Level für 3600 Passagiere soll die neue „Britannia“ sein. Kinderbetreuung für alle Altersklassen ist Programm, Teenager haben ein eigenes Pooldeck. Am 14. März schicken P&O Cruises ihr Schiff zur Jungfernfahrt ab Southampton durchs westliche Mittelmeer.

Schnittige Yacht

122 Kabinen und Suiten, Gourmetküche und individueller Service: „Le Lyrial“ ist der fünfte Neuzugang in der Flotte der französischen Reederei Ponant. Eine elegante Yacht, auf der sich 139 Crewmitglieder um maximal 260 Gäste kümmern. Jungfernfahrt ist am 9. Mai ab Venedig ins östliche Mittelmeer.

Vergnügungen der Superlative

Autoscooter, Basketballfeld, Zirkusschule, Roboter-Bartender, Skydiving, Surfsimulator, eine begehbare Glaskugel in schwindelerregender Höhe: Die „Anthem of the Seas“ von Royal Caribbean setzt Maßstäbe in Sachen Unterhaltung. Das Schiff für 4100 Passagiere sticht im April 2015 von Southampton aus Richtung Norwegen in See.

Wohlfühlschiff Nummer vier

Zu ihrer ersten Fahrt sticht „Mein Schiff 4“ von TUI Cruises am 23. Mai in See – ab Kiel für sieben Tage zu den norwegischen Fjorden. Das Schiff verfügt über 80 Prozent Balkonkabinen. Für Passagiere der Suiten und Juniorsuiten gibt es ein separates Sonnendeck.

Noch eine Aida

Die elfte AIDA heißt Prima und ist das größte für den deutschsprachigen Kreuzfahrtmarkt gebaute Schiff. Die „AIDAPrima“ bietet Raum für bis zu 3250 Kreuzfahrer. Ein Highlight ist der Skywalk, ein über die Bordwand hinausragender gläserner Spazierweg. Durch eine neue Technologie soll der Meeresriese sieben Prozent weniger Treibstoff verbrauchen.