Handgepäck

EU lockert Regeln beim Flüssigkeitsverbot

Ab dem 31. Januar werden die Regeln für Handgepäck aufgeweicht. Innerhalb Europas betrifft das Passagiere, die von außerhalb der EU ankommen und einen Anschlussflug zu einem EU-Flughafen haben. Sie dürfen Flüssigkeiten, die sie an Flughäfen in Drittländern gekauft haben, mit an Bord nehmen – allerdings in versiegelten Plastiktüten. Das könnte der Anfang vom Ende des Flüssigkeitsverbots sein.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reise