Bürger-Votum gegen Bergbahn im Kleinwalsertal

Die umstrittene Panorama-Bergbahn im österreichischen Kleinwalsertal nahe Oberstdorf im Allgäu wird nach einem negativen Votum der Bürger nicht gebaut. Bei einer Volksabstimmung lehnten 55 Prozent der Wähler das millionenschwere Projekt ab. "Das zu respektieren ist keine Frage", sagte Andi Haid, Bürgermeister der Gemeinde Mittelberg. Trotzdem bedauere er die Entscheidung.

Die Bahn sollte die Skigebiete am Ifen und am Walmendinger Horn verbinden und mehr Urlauber in die Region locken. Umweltschützer kritisierten das Vorhaben jedoch. Auch viele Anwohner waren dagegen, weil sie unter anderem eine Zunahme des Verkehrs befürchteten. "Ziel ist nach wie vor, dass das Ifen-Gebiet modernisiert werden kann, aber ohne Panoramabahn", sagte Haid. Seit einigen Jahren geht die Zahl der Winterurlauber im Kleinwalsertal zurück. Die Bahn sollte einen Aufschwung bringen. Im März hatte deshalb auch die Mittelberger Gemeindevertretung mit 14 zu zehn Stimmen für das Vorhaben gestimmt.

( (dpa) )