Erholsame Tage an der Adria

Kroatien ist eines der kleinsten Länder Europas - in dem es allerdings viel zu erleben gibt. Man kann wandern, bergsteigen, jagen und fischen. Es gibt Heilbäder, Schlösser und Wallfahrtsorte. Und natürlich zauberhafte Strände.

Die Liste der Möglichkeiten ist lang. Lang ist auch Kroatiens Küste: Auf 5600 km liegt eine lauschige Bucht neben der anderen.

Kein Massentourismus: Ruhe für ruhebedürftige und viel Platz für Wassersportler. Keine Bettenburgen, keine überfüllten Strände stattdessen wunderschöne Wälder, die bis an den Strand reichen. Das ist das Besondere: Die verschiedensten Landschaftstypen liegen unmittelbar zusammen: Das Meer, die Berge und der Wald. Paradiesisch ist es aber auch vor der Küste: 725 Inseln sind der Küste vorgelagert, von denen 66 bewohnt sind.

Und auch Kultur gibt es reichlich. Vor allem in Split: Die nach Zagreb zweitgrößte Stadt Kroatiens hat viel zu bieten. Eine herrliche Altstadt, eine Vielzahl an Museen, Galerien und Theater und natürlich den Diokletianpalast. Die ehemalige Palastanlage des römischen Kaisers Gaius Valerius Aurelius Diocletianus wurde 1979 zum UNESCO-Welterbe erklärt.