Stormarn
Ahrensburg

Ahrensburgs Basketballmädchen für Nordmeisterschaft qualifiziert

Souverän haben die U-17-Basketballmädchen des Ahrensburger TSV die Endrunde der Nordmeisterschaft (17./18. Mai, Austragungsort noch unbekannt) erreicht.

Ahrensburg. Nach Erfolgen gegen den BBC Rendsburg (121:53) und Erzrivalen SC Rist Wedel (79:44) setzte sich das Team von Coach Ines Moritz auch gegen die BG Ostholstein durch (93:30). „Erstaunlich, wie leicht wir durch die Vorrunde marschiert sind“, sagte Ahrensburgs Aufbauspielerin Merle Bitter. Sie wird den Verein verlassen und für zwei Jahre in den USA ein College besuchen.

Nicht nur sportlich, auch strukturell hat die Basketballsparte die Weichen für die Zukunft gestellt. Auf der Jahreshauptversammlung wurde Stefan Prohaska im Amt des Abteilungsleiters bestätigt. Um die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen, stehen ihm in Zukunft zwei Stellvertreter – Sabine Lütjens und Benjamin Schmidt – zur Seite. Beide übernehmen darüber hinaus Aufgaben, die in das bisherige Betätigungsfeld von Ahrensburgs sportlicher Leiter Stefan Möller fielen, der nach knapp zehn Jahren seinen Abschied bekannt gab. „Ich bin stolz auf das, was wir ohne große finanzielle Mittel aufgebaut haben, benötige aber eine Auszeit“, sagte Möller.

Damen-Coach Carsten Schittkowski wird gemeinsam mit Ulrike Haas im sportlichen Bereich die Fäden ziehen. Ines Moritz übernimmt das Amt der Pressewartin, Peter Dülsen und Sebastian Lieseberg fungieren als Kassenprüfer. Für eine weitere Amtsperiode bestätigt wurden: Silke Dülsen (Passwartin), Wiebke Krause (Spielwartin) und Daniel Harden (Schiedsrichterwart).