Stormarn
Stapelfeld

Treffsichere Bogensportler

Stapelfelds Schützen gewinnen bei Landesmeisterschaft fünf Titel. Ann-Kathrin Krohn fährt zur DM

Stapelfeld. Fünfmal goldenes Edelmetall, viermal Silber und sieben Bronzemedaillen – Stormarns Bogensportler haben bei der Hallen-Landesmeisterschaft in Seedorf (Kreis Segeberg) kräftig abgeräumt. Allen voran die Schützen des VSG Stapelfeld: Sie feierten fünf erste, vier zweite und fünf dritte Podiumsplatzierungen.

In der Klasse der jüngsten Teilnehmer verteidigte Josephine Redöhl (Schülerinnen C) mit dem Recurvebogen ihren Vorjahrestitel (548 Ringe). Dritte wurde Emma-Sophie Schinke (492 Ringe). Beide Nachwuchsschützinnen lagen gemeinsam mit Sebastian Vosloo (346 Ringe) auch in der Mannschaftswertung vorn. Im Wettkampf der Jugend/weiblich setzte sich erwartungsgemäß Ann-Kathrin Krohn durch. Ihr Ergebnis von 538 Ringen bedeutete gleichzeitig das Ticket für die Deutsche Hallenmeisterschaft in Winsen/ Luhe (Niedersachsen).

Bei den Altersdamen war Helke Köhne mit dem Recurvebogen nicht zu schlagen (531 Ringe). Dritte wurde Ohla Shechuk (510 Ringe), die nach längerer Pause eine erfolgreiche Rückkehr in die Bogenszene feierte. Mannschaftsgold ging an Köhne, Shechuk und Sabine Gießel, die 494 Ringe erzielte. Bei den Compound-Damen ging je eine Silbermedaille an Jessica Karl und Angelika Karl. Beide erzielten 555 Ringe. Über eine Bronzemedaille mit dem Recurvebogen freuten sich in der männlichen Jugendklasse Ole Braatz (483 Ringe) und in der Seniorenklasse Hermann Walter (538 Ringe) ebenso wie Stapelfelds Compoundherren Francois Vosloo, Danny Karl und Gintautas Sarkys in der Mannschaftswertung (1690 Ringe). Einmal Silber und einmal Bronze gingen an die Schützen des SchV Bargteheide: Philipp Karl wurde Zweiter in der Schülerklasse mit dem Recurvebogen (505 Ringe), Michael Enders Dritter bei den Compound Altersherren (566 Ringe).

Für den Bad Oldesloer Bogensport errang Klaus Preuss in der Seniorenklasse mit dem Recurvebogen den zweiten Platz (542 Ringe). In der Mannschaftswertung wurden Preuss, Rainer Herold und Otto Möller Dritte.