Oststeinbek

Erdinc Örün trifft bei Oststeinbeker Testspielerfolg

So kurzfristig das Testspiel vereinbart wurde, so plötzlich war es auch wieder beendet.

Oststeinbek. Als nach 82 Minuten das Flutlicht ausfiel, gingen die Landesligafußballer des Oststeinbeker SV leicht verfrüht als Sieger vom Platz. Sie schlugen den Oberligaclub FC Bergedorf 85 mit 3:1 (0:0).

Mit einer dünnen Personaldecke reisten die Stormarner an die Sander Tannen, als einziger Auswechselspieler stand der mit Verspätung eingetroffene Jan Novotny zur Verfügung. Erfreulich: Hüseyin Eren spielte nach langer Verletzungspause (Innenbandriss) durch. Zwischen den Pfosten stand der in der Winterpause zum OSV gewechselte Ersatztorwart Pascal Büschgens, machte dabei aber keine glückliche Figur. Durch ein ungestümes Einsteigen im eigenen Strafraum verschuldete er den Strafstoß in der 62. Minute, der zum zwischenzeitlichen 1:1 führte.

Positiv fiel dagegen Neuzugang Erdinc Örün auf. Der Mittelstürmer schloss genauer ab als Alpaslan Arslan, Rafael Monteiro und Imad Mokaddem, die alle den Pfosten trafen, und brachte die Gäste in der 54. Minute in Führung. Nach dem Ausgleich der Bergedorfer, die in der Winterpause die Oststeinbeker Michael Löw, Adrian Voigt und Ahmed Bacar verpflichtet hatten, entschied Monteiro die Partie durch zwei direkt verwandelte Freistöße (74., 78. Minute).