Stormarn
Landesmeisterschaften der Jugend in Bad Oldesloe

Sie sind ein schlagkräftiges Doppel

Joyce Grimm und Jenny Wecker (TSV Trittau) dominieren den Wettbewerb der Altersklasse U 17, obwohl die beiden 14-Jährigen zu den jüngsten Teilnehmerinnen gehörten.

Bad Oldesloe. Die Nominierungen für die deutschen Jugendmeisterschaften Mitte Februar in Wesel werden erst in vier Wochen veröffentlicht, Joyce Grimm und Jenny Wecker müssen sich über derlei Formalitäten schon lange keine Gedanken mehr machen. Sie waren es, über die alle am meisten bei den Badminton-Landesmeisterschaften in der Heinrich-Vogler-Halle des VfL Oldesloe staunten, so souverän war der Sieg der beiden 14-Jährigen im Doppel der Altersklasse U 17. Ihren DM-Startplatz haben die Badminton-Asse aus der Talentschmiede TSV Trittau längst sicher.

Den Triumphzug des Duos konnten auch die zwei Jahre älteren Lea Paulsdorff und Svenja Mai nicht stoppen, zwei der stärksten Talente aus Bad Oldesloe. Und doch war man zufrieden bei den Gastgebern, "ein Vizetitel auf Landesebene, das ist schon richtig was", sagte Jugendwartin Angela Bethge. In der Bilanz des VfL steht zudem ein dritter Platz von Lea mit Simon Sander im Mixed, und nun geht es für die Verantwortlichen so langsam daran, ihren Nachwuchs in den Ligaspielbetrieb der Erwachsenen zu integrieren. Simon hat in dieser Saison schon seine Verbandsligapremiere gefeiert, "aber auch die anderen sollen in der Verbands- und Landesliga möglichst bald Erfahrung sammeln", sagte Bethge. Das bringt sie in ihrer Entwicklung voran, auch wenn sie mal Niederlagen einstecken müssen."

Enttäuschungen gehören im Sportlerleben eben dazu, Simon musste das im Einzelwettbewerb gegen seinen am Ende viertplatzierten Trittauer Rivalen Jonathan Persson besonders bitter erfahren. Mit 10:3 führte er im Entscheidungssatz schon, verlor dann mit 19:21 - Aus im Viertelfinale, ebenso wie für Nicolas Bethge. Beide zusammen mussten im Doppel schon in der Vorrunde die Segel streichen, die Oldesloer hatten sich mehr ausgerechnet auf ihren letzten Titelkämpfen vor dem Wechsel in die Altersklasse U 19.

Es waren dann aus Stormarner Sicht mal wieder ausschließlich Trittauer, die ganz vorn landeten: Jonathan Persson siegte im U-17-Doppel mit Alexander Mernke (TSV Altenholz), der Einzel-Zweite Daniel Seifert (verlor im Finale denkbar knapp mit 21:15, 21:23, 19:21 gegen Bjarne Geiss von BW Wittorf) im U-13-Doppel mit Lasse Rathjens (TSV Schwarzenbek). Jenny Wecker kam im Einzel auf Rang zwei und ist eine, die sich nach wie vor Hoffnungen machen darf, Joyce Grimm einmal in den Jugend-Nationalkader zu folgen. Mehrfach war sie bereits bei Sichtungen dabei, die nächste Einladung wird wohl bald schon folgen.

Weitere Ergebnisse, Altersklasse U 13, Jungen-Doppel: 4. Hanjo Thiele/Jan-Philipp Zblewski (Möllner SV/SV Preußen Reinfeld); Mädchen-Einzel: 3. Fabienne Hunger (TSV Trittau); U 17, Jungen-Doppel: 4. Jan-Niklas Pott/Timo Woidich (TSV Altenholz/TSV Trittau); Mixed: 2. Jenny Wecker/Leon Kneip (TSV Trittau/BW Wittorf), 4. Helen Sharp/Jonathan Persson (TSV Trittau)