Stormarn

Fahrrad-Demo in Reinbek startet auf dem Täby-Platz

| Lesedauer: 2 Minuten
Am Freitag gibt es eine Critical-Mass-Fahrt durch Reinbek.

Am Freitag gibt es eine Critical-Mass-Fahrt durch Reinbek.

Die Critical-Mass-Aktion startet am Freitag um 17 Uhr. Es soll ein Zeichen für mehr Radverkehr in Städten gesetzt werden.

Reinbek. Die Fahrradlobby in Reinbek scheint zu wachsen. Für Freitag lädt die neue Initiative „Radverkehr in Reinbek“ zu einer Critical-Mass-Fahrt („kritische Masse“) ein. Start ist um 17 Uhr auf dem Täby-Platz. Bei einer Tour durch die Stadt soll die Radverkehrssituation kritisch beurteilt werden. „Objektiv, unabhängig und nach den Regeln der Straßenverkehrsordnung (StVO)“, heißt es in dem Rundschreiben per E-Mail. Die Tour führt über Mühlenredder, Schönningstedter Straße, Bahnhofstraße und Hamburger Straße.

Die Initiatoren hinter der Aktion scheinen anonym bleiben zu wollen. Die bekannten Akteure wie etwa ADFC, BUND, Klimaschutzinitiative oder aber Extinction Rebellion scheinen jedenfalls nicht dahinter zu stecken, obwohl diese der Aktion positiv gegenüberstehen.

Fahrradlobby in Reinbek wächst - Critival-Mass-Fahrt geplant

Der ADFC-Ortsgruppenleiter Joachim Becker sagt: „Ich war sehr überrascht. Es gibt offensichtlich mehr Aktivisten in Reinbek, als wir es uns vorgestellt haben.“ Der Reinbeker wird auf dem ADFC-Lastenrad mitfahren. „Ich finde das prinzipiell gut und bin neugierig.“

Auch von den Reinbeker Grünen wollen einige dabei sein. Beispielsweise Markus Linden. „Einigen Leuten platzt der Kragen“, sagt er. Vielen stoße es sauer auf, dass der geplante Ausbau der Radwege sich weiter verzögert. Eigentlich wollte die Stadt jährlich 300.000 Euro investieren. 2020 war dies wegen fehlender Kapazitäten im Bauamt nicht geschehen. Für 2021 wird das Geld wohl auch aus dem Haushalt gestrichen.

Zeichen für mehr Radverkehr in Städten setzen

Critical-Mass-Aktionen werden weltweit organisiert. Sie setzen ein Zeichen für mehr Radverkehr in Städten. Legal ist so eine Fahrt, sobald mindestens 16 Radler teilnehmen. Dann gelten sie laut Paragraf 27 der StVO als Fahrrad-Verband und dürfen rote Ampeln und Kreuzungen überfahren. In der Regel gibt es bei Critical-Mass-Aktionen keine offiziellen Veranstalter.

( aksc )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek