Einsatz

Rohrbruch setzt Haus unter Wasser

Reinbek (st). Die Aufmerksamkeit einer Nachbarin kam für die Eigentümer eines Doppelhauses an der Silker Straße gestern leider zu spät:

Sie wunderte sich darüber, dass an der Fassade der Hausfront Wasser herunterfloss. Als niemand öffnete, alarmierte sie Polizei und Feuerwehr.

Die musste allerdings feststellen, dass ein Rohrbruch in der Zwischendecke einer Haushälfte auf dieser Seite bereits alles unter Wasser gesetzt hatte: Das Erdgeschoss war durchnässt, im Keller stand das Wasser 20 Zentimeter hoch. Der Druck hatte es bereits durch die Wand gedrückt, es stand schon im Nebenkeller. Die Freiwillige Feuerwehr stellte das Wasser ab und pumpte fast vier Stunden den Keller leer.