Kriminalität

Fünf junge Winterlinden zerstört

Reinbek (amü). Sie sind erst vor sieben Jahren angepflanzt worden: Etwa 22 kleinkronige Winterlinden (Tilia cordata 'rancho') verschönern seitdem den Wanderweg, der von der Oher Straße hinter den Grundstücken an der Carl-Herrmann-Straße zum Neuschönningstedter Graben führt.

Fünf der jungen Alleebäume können jetzt keine weiteren Wurzeln fassen. Sie wurden bei einer sinnlosen Attacke zerstört.

"Das ist nicht einfach nur ein dummer Streich", sagt Reinbeks Polizeichef Thomas Specht. Unbekannte hatten - vermutlich am vergangenen Wochenende - die Rinde der Stämme abgeschält und einen der kleinwüchsigen Bäume, die nur etwa sechs Meter hoch werden, gewaltsam umgeknickt.

Der Schaden beläuft sich nach Auskunft des Umweltamtes auf etwa 3000 Euro. Schon der Pflanzwert der Bäume betrug jeweils 300 Euro.

Die Polizei bittet jetzt um Hinweise, die zu den Tätern führen könnten. Wer etwas Ungewöhnliches beobachtet hat, sollte sich unter Telefon (040) 727 70 70 bei der Polizei melden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek