Pausenbrot

Fleischsalat ist der Renner

Aumühle (ru). Wer stundenlang in der Schule sitzt und sich konzentriert, bekommt Hunger. Und nicht alle Kinder können in der Pause einen leckeren und vor allem gesunden Imbiss auspacken. Deshalb hat Cornelia Kuhlmann, Mutter einer Realschülerin an der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule, eine neue Initiative ins Leben gerufen.

Seit Anfang der Woche gibt es in der großen Pause um 10.50 Uhr leckere belegte Brötchen zu kaufen.

Gleich das erste Buffet wurde von den Kindern begeistert gestürmt. "Die Brötchen waren in zehn Minuten ausverkauft", freut sich die Initiatorin. Beim Zubereiten wird sie zurzeit von zwölf Müttern aus der Grund- und Realschule unterstützt. Erfahrungen für diese Aufgabe hat Kuhlmann in Wentorf gesammelt, wo sie die Schulcafeteria vor einigen Jahren betreut hatte. Die Mütter sind jeweils alle 14 Tage für anderthalb Stunden im Einsatz. Gemeinsam werden dann in der Schulküche die Brötchen belegt.

"Fleischsalat ist der Renner", hat Alexandra Olejniczak bereits herausgefunden. Gemeinsam mit Gabi Kretzschmar hatte sie gestern alle Hände voll zu tun, so groß war der Andrang. 80 halbe Brötchen, belegt mit Fleischsalat, Salami oder Käse, garniert mit Salat und Gurke waren innerhalb von Minuten ausverkauft.

Schulleiterin Jennifer Lange ist begeistert von der Initiative. Sie gehört, genau wie viele ihrer Kollegen, zu den Brötchenkäufern. Die Gemeinde als Schulträger hat einen Kühlschrank angeschafft, in dem die Mütter die Zutaten aufbewahren, außerdem Verkaufstische und mobile Boxen, in denen die Brötchen angerichtet werden. Zusätzlich zu den leckeren Pausensnacks können die Schüler jetzt auch Getränke kaufen. Sie sind sich einig: die Idee ist klasse und die Brötchen sind richtig lecker.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek