Zirkuswagen

Schutz gegen Sturm und Schnee

Den Kleinen des Waldkindergartens ist es egal, ob es draußen stürmt, regnet oder schneit. Bei jedem Wetter halten sich die Knirpse fünf Stunden täglich draußen an der frischen Luft auf. Und weil sie ständig in Bewegung sind, wird ihnen auch nicht kalt.

"Wenn's hoch kommt, sind wir im ganzen letzten Jahr insgesamt drei Tage nicht draußen gewesen", sagt Erzieher Wieland Woesler. "Nicht draußen" bedeutet für den Wald- und Wildnispädagogen, dass es sich die Kindergruppe im eigenen Tipi gemütlich gemacht hat. Aber ab sofort gibt es einen weiteren Aufenthaltsort für ganz stürmische Tage: Der neue Zirkuswagen wurde in der vergangenen Woche auf dem Stammplatz in der Lohe, wenige Meter hinter der Gärtnerei Knappe, aufgestellt.

Etwa 17 000 Euro hat der Bauwagen gekostet, rund 4000 Euro kommen noch einmal für die Innenausstattung hinzu. "Das ganze Geld ist durch Spenden zusammengekommen", sagt Alena Kempf-Stein von der Elterninitiative Waldkindergarten Wentorf e.V. So haben Wentorfer Familien etwas dazugegeben, aber auch ansässige Geschäfte und Betriebe. "Weitere Spenden sind natürlich sehr willkommen", so die zweite Vorsitzende des Vereins. Denn der neun Meter lange und 2,40 Meter breite Bauwagen hat noch kein Innenleben. Lediglich ein schöner Ofen ist schon eingebaut.

Waldkindergärten gibt es bereits seit 20 Jahren, der Wentorfer besteht seit vier Jahren. Hier werden 17 Mädchen und Jungen zwischen drei und sechs Jahren von zwei Erziehern mit Zusatzausbildung täglich fünf Stunden betreut. Darüber hinaus gibt es eine Spielgruppe für Zwei- bis Dreijährige, die im Winter an zwei und im Sommer an drei Tagen je drei Stunden in freier Natur betreut werden. "In dieser Gruppe sind noch Plätze frei", so Kempf-Stein (Telefon: 040-23493671). Ihr Sohn Marlon (1) muss noch ein bisschen warten, bis er auch in den Waldkindergarten darf. "Aber seine Schwester Lina ist mit Begeisterung dabei", sagt Alena Kempf-Stein. Neben Rucksack mit Brotdose und Trinkflasche gehören zur Standardausrüstung der Waldkinder auf jeden Fall Gummistiefel wie Regenhose und - jetzt in der kalten Jahreszeit - darf auch wollene Unterwäsche nicht fehlen.