Meldungen: Reinbek

| Lesedauer: 2 Minuten

Wildes Entsorgen von Laub

Bei der Entsorgung von Grünabfällen werden einige Reinbeker erstaunlich kreativ. Mit viel Energie schleppen sie prall gefüllte Taschen und Säcke zum nächsten Straßengraben oder in den Wald, arrangieren die Blätter liebevoll um Baumstämme auf öffentlichem Grund oder blasen sie mit dem Laubstaubsauger auf den nächsten Parkplatz der Stadt. Das hat Jürgen Vogt-Zembol vom Umweltamt festgestellt. Erlaubt ist das allerdings nicht und die Entsorgung in der Landschaft ist auch kein Kavaliersdelikt. In Knicks, Grünanlagen und Wäldern wird durch die wilde Laubentsorgung das Ökosystem gestört. Darum: Entweder kompostiert man auf dem eigenen Grundstück oder liefert das Laub gegen ein geringes Entgelt auf dem Recyclinghof, Glinder Str. 30 in Schönningstedt, ab. Kleinere Mengen können auch in der Biotonne bzw. im Abfallsack für kompostierbare Abfälle abgefahren werden.

Der "Jakobsweg" in Bildern

Seit 1200 Jahren pilgern die Menschen auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela, wo sich das Grab des heiligen Jakobus befinden soll. Auf dem Weg liegen Städte mit großartigen Bauwerken, urige Bergdörfer und uralte, gemauerte Bogenbrücken. Der Fotograf Matthias Hanke nimmt Gäste am 10. November, 20 Uhr, im Sachsenwald-Forum, mit auf eine Pilgerreise. Seine vertonte Dia-Show zeigt nicht nur die landschaftlichen Schönheiten dieser Region, sondern lässt auch Pilger und Wanderer zu Wort kommen. Karten gibt es an der Abendkasse und an der Theaterkasse im Sachsenwald-Forum, Hamburger Straße 4-8.

Grenzbereiche des Kosmos

Der Weltraum übt nicht nur auf Astronomen eine große Faszination aus. Deshalb widmet sich eine ganze Vortragsreihe in der Volkshochschule Sachsenwald kosmischen Grenzbereichen. Referent Dr. Thilo Günter setzt sich mit dem Stoff, aus dem die Sterne sind, auseinander, geht der Frage nach, ob es außerirdisches Leben gibt und beleuchtet, wo für den Menschen und die Technik im Sonnensystem die Grenzen liegen. Termine sind der 4., 11. und 25. November in der Klosterbergenstraße 2a. Die Gebühr für alle Veranstaltungen beträgt 19,30 Euro (ermäßigt 10,70 Euro). Infos unter (040) 727 32 40.

( (sho). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reinbek