Spinosa

"Couchgeflüster" mit 100 Zuhörern

Glinde (aha). Diesmal soll das Konzert wirklich in Wohnzimmer-Atmosphäre steigen.

Das "Couchgeflüster", zu dem die Spinosa für nächsten Sonnabend, 28. April, einlädt, soll die erste Auflage vom vergangenen Jahr toppen. Nicht in Sachen Quantität, sondern in der Qualität. "Letztes Jahr waren etwa 180 Gäste da, das waren einfach zu viel", sagt Spinosa-Leiter Carsten Helms. Statt den Laden möglichst rappelvoll zu kriegen, setzen die Organisatoren auf gemütliche Wohnzimmeratmosphäre mit Blümchentapete, gedämpftem Licht, bequemen Sesseln und einer Couch zum Entspannen. "Damit der gemütliche Rahmen bleibt, ist das Konzert auf maximal 100 Gäste begrenzt." Die sitzen im Halbkreis um eine ebenerdige Bühne, auf der der Glinder Phil Siemers samt Band spielt. Die sechs Musiker haben sich extra für das Couchgeflüster zusammengetan und spielen vor der Wohnzimmerkulisse ruhige Musik im Stil der Singer- und Songwriter.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr in der Spinosa, Schlehenweg 1 a. Einlass ist um 19 Uhr. Karten für sechs Euro (Abendkasse acht Euro) gibt es ab sofort in der Jugendeinrichtung.