Onlinehandel

Schwarz, Grün oder Weiß - Ein Paradies für Teetrinker

Glinde. Auf der Arbeit mag es Renate Schnell am liebsten stressfrei. Deshalb gönnt sich die 60-Jährige zwischendurch auch eine Tasse Tee. "Dann geht alles schneller von der Hand", ist ihre Erfahrung. Das empfiehlt sie ihren Kunden auch.

Schnell gründete vor zwei Jahren den Tee-Online-Handel www.Tea4friends.de

Der sitzt etwas versteckt in der ersten Etage am Markt 1. Hier lagern auf rund 60 Quadratmetern und in großen Dosen 115 Teesorten - von Früchte- und Kräutertee über schwarzen, grünen, weißen Tee bis hin zu Rooibusch und Chai.

Die Tees kommen aus der ganzen Welt - der grüne jetzt vorrangig aus China und Indien. Nur noch Reste aus Japan, die vor dem Atomunglück geerntet wurden, hat die Glinderin im Angebot. Der schwarze Tee kommt aus Ceylon und Taiwan per Schiff in den Hamburger Hafen. Nur der Darjeeling Flug-Tee wird, wie der Name schon sagt, aus der indischen Provinz im Frühjahr eingeflogen. "Richtige Teetrinker schätzen diesen Tee wegen seiner Frische", sagt Mitarbeiterin Steffi Heilmann. Der Tee wird auf 2000 Metern Höhe mit der Hand gepflügt, weiß die 28-Jährige. Für 100 Gramm werden 2000 Teeblätter benötigt. Das hat seinen Preis: 100 Gramm kosten 15,90 Euro. Im Sortiment des Teehandels gehört der Flug-Tee zu den hochwertigsten Sorten.

Den Großteil ihres Tees verkauft Schnell übers Internet und verschickt ihn bundesweit. "Müsste ich von reiner Laufkundschaft leben, könnte ich mein Geschäft nach wenigen Wochen wieder schließen." Sie garantiert ihren Kunden, die Bestellung nach spätestens drei Tagen im Haus zu haben. Viele ihrer Stammkunden leben auf dem Land, das nächste Teegeschäft ist weit weg.

Zwar sind Anfang des Jahres die Teebestellungen immer rückläufig, dennoch ist die gelernte Hotelfachfrau dank eines guten Weihnachtsgeschäftes sehr zufrieden. Um Weihnachten brachte Schnell täglich 20 Pakete zur Post.

Auf die Idee, ein Online-Tee-Geschäft zu eröffnen, brachte sie ihre Tochter nach einem gemeinsamen Teeseminar. Mit 58 Jahren wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit und hat ihn seitdem keinen Tag bereut. "Ich bin seitdem nicht einen Tag krank gewesen. Ich führe das auch auf meine Arbeit und die positive Aura des Tees zurück." Die dürfen auch Teetrinker aus Glinde nach telefonischer Voranmeldung einmal erspüren und erriechen. Denn in den Räumen am Glinder Markt duftet es wie in einem Märchen aus Tausend und einer Nacht - eine Mischung aus Zimt, Nelken, Mandelduft und exotischen Früchten.